Archiv-Beitrag vom 25.05.2016Eppinghofer Kinder wollen hoch hinaus!

Eppinghofer Kinder wollen hoch hinaus: Kletterworkshops des Stadtteilmanagements Eppinghofen ein großes Erlebnis!Im Mai ging es für die Schüler der Grundschule am Dichterviertel und der Astrid-Lindgren-Schule hoch hinaus! Im dritten Jahr in Folge veranstaltete das Stadtteilmanagement Eppinghofen Kletterworkshops für Eppinghofer Grundschulkinder, die von den Übungsleitern des Deutschen Alpenvereins Sektion Mülheim, angeleitet wurden.

Jeweils zehn Kinder durften an zwei Tagen in den Klettersport hinein schnuppern. „Unglaublich, wie konzentriert die Kinder bei der Sache waren“, freute sich Agnes Schauer, die das Kletterangebot organisiert hat. Der erste Tag der Workshops fand an der neuen Kletterwand in der Turnhalle der Astrid-Lindgren-Schule statt. Dort konnten sich die Schüler mit der Kletterwand und den Regeln beim Klettern vertraut machen. Dabei wurde beim gegenseitigen Sichern Teamwork groß geschrieben! Denn neben der Verbesserung der körperlichen Fähigkeiten und der Stärkung des Selbstvertrauens, zielen die Kletterworkshops auch auf die Stärkung der Sozialkompetenz ab.

Eppinghofer Kinder wollen hoch hinaus: Kletterworkshops des Stadtteilmanagements Eppinghofen ein großes Erlebnis!Am zweiten Workshoptag kletterten die Schüler im Neoliet Kletterzentrum bis zu 19 Meter hoch. Andrea Neugebauer, Übungsleiterin beim Deutschen Alpenverein, ist jedes Mal aufs Neue erfreut „wie schnell sich die Kinder in selbst so kurzer Zeit entwickeln“. Klar, dass bei so vielen positiven Erlebnissen, das Kletterangebot bei den Kindern sehr gut angekommen ist. „Es war super! Am tollsten war es, als ich ganz oben an der hohen Wand war“, erzählte Sabir mit leuchtenden Augen. Auch die Lehrer waren begeistert: „Es war toll zu sehen, wie die Kinder über sich hinausgewachsen sind und ihre Ängste überwunden haben. Sie waren so schnell oben und so stolz!“, berichtete ein Lehrer der Astrid-Lindgren-Schule.

Damit es für die Kinder nicht bei einem einmaligen Klettererlebnis bleibt, haben zwei Lehrkräfte der Astrid-Lindgren-Schule im April eine Kletterfortbildung absolviert. So können Sie nun die Schüler auch im Sportunterricht an der neuen Kletterwand anleiten. Kinder, die in ihrer Freizeit weiter klettern möchten, werden beim Übergang in den Verein unterstützt.
Ermöglicht wurden die Kletterworkshops und die Kletterfortbildung der Lehrkräfte durch die Unterstützung der RWE. Für vitaminreiche Stärkung sorgte der Denge Market, der das Obst für die Workshops spendete.

Kontakt


Stand: 28.09.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel