Ernennung der Luisenschule zur Sportschule (2016)

Grußwort von Oberbürgermeister Ulrich Scholten

anlässlich der Ernennung der Luisenschule zur Sportschule

am Freitag, 28. Oktober 2016, 12.30 Uhr

Luisenschule

***

Sehr geehrte Frau Ministerin Kampmann,

sehr geehrter Herr Ellwanger,

liebe Gäste,

 

ich freue mich sehr, dass wir heute die Eröffnung der 18. Sportschule des Landes Nordrhein-Westfalen feiern können.

Dass es hierbei nicht nur um das Anbringen eines neuen Namensschildes an der Luisenschule geht, versteht sich von selbst. Aber auch dieser offizielle Akt hat uns mit Stolz erfüllt!

Hinter uns liegt ein langer, zum Teil steiniger Weg, bei dem die Beteiligten einen langen Atem beweisen mussten! Stellvertretend für alle danke ich dem ehemaligen Schulleiter Bernd Troost und dem Sportkoordinator Stefan Schmitz-Flottmann!

Eine Sportschule möchte Nachwuchstalenten im Spitzensport noch bessere Möglichkeiten bieten, neben den sportlichen Erfolgen auch einen guten Schulabschluss zu erlangen. Deshalb hat die Landesregierung im Juli 2011 entschieden, das Verbundsystem von Schule und Leistungssport weiterzuentwickeln und neue Sportschulen aufzubauen.

Viele Kriterien müssen erfüllt sein, um den Status einer Sportschule erreichen zu können. Unter anderem müssen am Standort bereits hochwertige Leistungssportstrukturen vorhanden sein. Und das ist in Mülheim der Fall, denn der Leistungssport hat in unserer Stadt seit vielen Jahren einen besonderen Stellenwert.

Bereits 1980 wurde der Mülheimer Sport Förderkreis von Vertretern der Industrie, der Geschäftswelt, des Sports und der Stadt gegründet, der seitdem talentierte und leistungsbereite Sportlerinnen und Sportler Mülheimer Vereine mit rund 1,8 Millionen Euro gefördert hat.

Im „Pakt für den Sport“ haben sich die Sportakteure unserer Stadt zum Leistungs- und Nachwuchsleistungssport bekannt.

Und auch in dem im Mai 2013 vom Rat der Stadt beschlossenen Leitbild spielt der Sport eine große Rolle. Als eines der Leitziele wurde formuliert: „Sportlerinnen und Sportler, die in Mülheim und Umgebung leben und in Mülheimer Vereinen trainieren, gezielt fördern, damit sie Olympiasieger werden!“

Um dieses Ziel weiter verfolgen zu können, haben wir nun einen weiteren Baustein, die neue NRW-Sportschule.

Liebe Gäste,

„Mülheim hat Talente! Wir führen sie gemeinsam zum Spitzensport!“ So lautet der neue Slogan des Mülheimer Sport Förderkreises. Und diese Talente finden sich zum Beispiel:

 

  • In Europas erfolgreichstem Hockeyverein, dem HTC Uhlenhorst. Die außerordentlich gute Jugendarbeit des Vereins ist weit über unsere Stadtgrenzen hinaus bekannt.
  • Das „Deutsche Badminton-Zentrum“ im Haus des Sports an der Südstraße ist eine Kooperation zwischen dem Deutschen Badmintonverband und dem Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen. Sie umfasst den Bundesstützpunkt der Damen, einen DBV-Nachwuchsstützpunkt, einen Landesleistungsstützpunkt U19-13 und Talentsichtung/Talentförderung U11-7, das YONEX Badminton-Internat sowie die Geschäftsstellen von DBV und BLV-NRW. Damit ist ein durchgängiges System – von der Sichtung und Förderung im Kindergartenalter über die Ausbildung ambitionierter Jugendlicher bis hin zur Arbeit mit Teilnehmenden an Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften – gegeben.
  • Am Mühlenfeld befindet sich der anerkannte Landesleistungsstützpunkt Gerätturnen männlich.
  • Und im Schwimmen leistet Mülheim eine hervorragende Nachwuchsarbeit und kooperiert mit der Stadt Essen. Die Startgemeinschaft Mülheim wurde bereits mehrfach vom Schwimmverband NRW für die sehr gute sportliche Jugendarbeit in NRW ausgezeichnet.

Sie sehen aus meinen Ausführungen: Die Bewerbung zur NRW-Sportschule war folgerichtig, denn Mülheim ist ein wichtiger Standort des Nachwuchs- und Hochleistungssports in Nordrhein-Westfalen. Das hat uns auch die damalige Ministerin Ute Schäfer bei der Bewerbung bestätigt…

Die Rahmenvorgaben des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport hatte die Luisenschule bei der Bewerbung bereits weitestgehend erfüllt.

Seit dem Schuljahr 2004/2005 ist sie in Kooperation mit den Sportarten Badminton, Hockey, Rudern und Turnen „Partnerschule des Leistungssports“. Die Luisenschule schneidet beim Landessportfest der Schulen und mit mittlerweile sieben Bundessiegen beim Bundesfinale in Berlin überaus erfolgreich ab.

Zur Umsetzung des Konzeptes der NRW-Sportschule reichen die vorhandenen Mülheimer Sportstätten jedoch nicht aus. Hier musste die Kommune ihren Beitrag leisten.

In einer Machbarkeitsstudie wurde die Errichtung einer dreifach teilbaren Sporthalle neben der bestehenden Sporthalle an der Südstraße geprüft. Nach vielen politischen Diskussionen beschloss der Rat der Stadt im Januar dieses Jahres die Planung des Hallenneubaus.

Ich freue mich heute schon darauf, dass wir uns bei der Grundsteinlegung und später bei der Einweihung der Dreifachsporthalle wiedersehen! Und ich danke dem Land, dass es uns über die Sportstättenbauförderung unterstützt und bis zu 90 % der Baukosten für die Errichtung dieser neuen Sporthalle trägt.

Dass die Luisenschule seit diesem Schuljahr NRW-Sportschule ist, ist einerseits der Lohn der bisherigen, effektiven Zusammenarbeit mit den Vereinen und Verbänden und andererseits Motivation für die weitere Optimierung des Verbundsystems Schule und Leistungssport.

Ich möchte mich an dieser Stelle beim Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (Ministerin Kampmann) und dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen (Vizepräsidentin Leistungssport, Gisela Hinnemann) sowie bei allen Beteiligten, die sich mit Nervenstärke und viel Herzblut für die Etablierung der NRW-Sportschule Mülheim eingesetzt haben, bedanken.

Der Sportstandort Mülheim wird dadurch gestärkt. Ich bin überzeugt davon, dass sich die Investition in die Zukunft des Leistungssports lohnt und wir uns bald über weitere Medaillengewinner aus unserer Stadt freuen können.

Glück auf!

Kontakt


Stand: 02.11.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel