Archiv-Beitrag vom 12.10.2010Erntekörbe für die Stadt Mülheim

Bürgermeisterin aus der Beek trifft Landwirte

Zu einem intensiven Gedankenaustausch kam es jetzt im Rahmen der Übergabe der traditionellen Erntekörbe durch die Kreis- und Ortsbauernschaft mit Bürgermeisterin Renate aus der Beek im "Rathaus" an der Ruhrstraße.

Die Delegation der Kreisbauernschaft der Ruhrgroßstädte, mit dem Mülheimer Kreisvorsitzenden Karl-Wilhelm Kamann möchte damit, "an die Bedeutung des Erntedankfestes für die Landwirte erinnern und auf die Wichtigkeit der Produktion gesunder Nahrungsmittel aus der Region für die Region aufmerksam machen."

 

Erntekörbe für die Stadt Mülheim - Bürgermeisterin Renate aus der Beek trifft Landwirte.

Obst und Gemüse aus der Region für die Region: (v.l.n.r.) Kreisverbandsdirektor Marcel Terhardt, Kreisvorsitzender Karl-Wilhelm Kamann, Ortslandwirt Martin Siekerkotte, Bürgermeisterin Renate aus der Beek, Landfrauenvorsitzende Marlies Schmitz und der Ortsbauernvorsitzende Hermann Terjung bei der Übergabe der Erntekörbe vor dem "Rathaus" Ruhrstraße. (Foto: Anke Degner)

 

Bürgermeisterin Renate aus der Beek nahm die beiden Erntekörbe als "Früchte des Lebens" mit großer Freude an. Sie nahm darüber hinaus gerne die Gelegenheit wahr, sich von den Gästen anschließend im Bürgermeisterzimmer einen "Zustandsbericht über die Landwirtschaft in Mülheim" geben und sich deren Wünsche schildern zu lassen.

Einhellig machten die Anwesenden auf die zunehmenden Probleme mit Hunden sowie auf rücksichtslose Autofahrer aufmerksam, die sich - als Erholungssuchende - zum Parken an den Rand von Feldwegen stellen. "Hier wird unterschätzt, dass vielleicht ein anderes Auto dort passieren kann, aber für einen Mähdrescher oder einen Traktor mit zwei Anhängern kann das schon zu einem unüberwindbaren Hinderniss werden," berichtete der Kreisverbandsvorsitzende Kamann.

Landfrauenvorsitzende Marlies Schmitz schlug vor, sich im Zusammenhang mit der "Hundeproblematik" mit einem Schreiben an die Hundehalter zu wenden, denn "viele wissen gar nicht, dass Hundekot bei der Ernte mit aufgenommen wird und beispielsweise als Futter bei Kühen zu Fehlgeburten führen kann."

Renate aus der Beek sagte zu, sich um die genannten Probleme zu kümmern und entsprechende Hinweise in die Verwaltung zu geben bzw. eine entsprechende Umsetzung zu prüfen. "Wir sind dankbar für Ihre Anregungen und für das gute, kontruktive Miteinander," so die Bürgermeisterin.

Karl-Wilhelm Kamann (Kreisvorsitzender der Kreisbauernschaft Mülheim) wird sich in der kommenden Periode nicht mehr zur Wahl stellen und erhielt als Dank von Bürgermeisterin Renate aus der Beek eine Mülheim-KrawatteSie bedankte sich ganz besonders bei Karl-Wilhelm Kamann für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und überreichte ihm als Geschenk eine Mülheim-Krawatte. Der Kreisverbandsvorsitzende stellt sich für die kommende Peridode nicht mehr zur Wahl. Ein Nachfolger aus Essen ist bereits "augeguckt".

 

Erntekörbe für "Menschenskinder"

Abschließend sprachen sich alle unisono für die Idee aus, die beiden Erntekörbe an den Kindergarten "Menschenskinder" in Eppinghofen zu geben, "denn dort gibt es eine entsprechende Küche. Außerdem lernen die Kinder dadurch mit gesunden Lebensmitteln umzugehen und wann die Bauern ernten," so Renate aus der Beek.
Das setze darüber hinaus für diesen benachteiligten ein positives Zeichen. 

 

Übergabe Erntekorb an die KiTa Menschenskinder, Bürgermeisterin Renate aus der Beek. 13.10.2010 Foto: Walter Schernstein

Am 13. Oktober 2010 übergab Renate aus der Beek die Erntekörbe an den Kindergarten "Menschenskinder". Die Erzieherinnen und die Kleinen hatten sichtlich Spaß an den Gaben und bedankten sich herzlich bei der Bürgermeisterin und der Kreisbauernschaft. (Foto: Walter Schernstein)

 

 

 

 

 

Kontakt


Stand: 21.10.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel