Archiv-Beitrag vom 28.06.2016Eröffnung des Standortes "BIWAQ - Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier"

OB Scholten: Ein wichtiger Baustein unseres Integrationsbemühens

Eröffnung des Standortes

Oberbürgermeister UlrichScholten bei seiner Rede zur Eröffnung des Standortes "BIWAQ - Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier". Zahlreiche Gäste nahmen an der Eröffnungsveranstaltung teil.

Fotos: Walter Schernstein

Seit Anfang des Jahres ist das Mülheimer Projekt „Gemeinsam stark im Quartier“ im Rahmen des ESF-Bundesprogramms BIWAQ in Eppinghofen und der Innenstadt (Altstadt I) aktiv und unterstützt Menschen bei der Integration in Arbeit.
Vorrangig Menschen mit Migrationshintergrund sollen erreicht, ihre Lebensbedingungen und -verhältnisse verbessert werden. Darüber hinaus fördert BIWAQ gemeinsam mit anderen Akteuren den Zusammenhalt und das kulturelle Zusammenleben im Quartier.

Eröffnung des Standortes

Die BIWAQ-Mitarbeiterinnen mit Sozialdezernent Ulrich Ernst (4.v.r.) und Sozialamtsleiter Klaus Konietzka vorm Eingang zum neuen BIWAQ-Standort am Rathausmarkt.

Nun hat das Mülheimer Projekt einen eigenen Standort im Quartier und ist direkt am Rathausmarkt, Löhberg 72, mit eigenen Räumen und Angeboten als Anlaufstelle für Interessierte zur finden.

Weitere Informationen zu Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ) - Arbeit für Eppinghofen und die Innenstadt.

Eröffnung des Standortes

BIWAQ in Eppinghofen - auch am neuen Standort in der Innenstadt, Löhberg 72.

Kontakt


Stand: 28.06.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel