Eröffnung Neubau St. Marienhospital (2016)

Grußwort von Oberbürgermeister Ulrich Scholten

anlässlich der Eröffnung des Neubaus des St. Marienhospitals

am Donnerstag, 23. Juni 2016, 10 Uhr

St. Marienhospital

 ***

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich bin gerne der Einladung gefolgt, um heute mit Ihnen den Neubau des St. Marien-Hospitals einzuweihen.

Wahrscheinlich bin ich genauso neugierig wie Sie auf das, was hinter den Mauern des Krankenhauses - direkt an der belebten Kaiserstraße und am Rande der Altstadt - in den vergangenen zweieinhalb Jahren fast unbemerkt von den Nachbarn entstanden ist: ein moderner Klinikkomplex zur weiter verbesserten medizinischen Versorgung unserer Bevölkerung.

Dazu gratuliere ich der Contilia Gruppe auch im Namen des Rates der Stadt und der Verwaltung sehr herzlich. Und ich danke im Namen der Bürgerschaft für Ihr Engagement in unserer Stadt.

Die Contilia Gruppe hat rund 22,5 Millionen Euro in den Standort investiert.

134 neue Betten auf vier modernen Stationen, einen Funktionstrakt mit Endoskopie- und Untersuchungsdiagnostikräumen stehen den PatientInnen nun im Neubau zur Verfügung. Mit dem neuen Angebot schärft das St. Marien-Hospital auch sein Leistungsprofil und schließt mit der Einrichtung einer Stroke Unit eine zentrale Versorgungslücke.

Das sind für die Mülheimer und Mülheimerinnen gute Nachrichten.

Das St. Marien-Hospital (SMH) ist nicht nur personell hervorragend aufgestellt - das wissen wir alle seit langem zu schätzen -, sondern jetzt auch baulich fit für die Zukunft. Ich bin nicht bange, dass es im Wettbewerb zwischen den Krankenhäusern in der Region und als attraktiver Arbeitgeber für ÄrztInnen und Pflegende bestehen kann.

Das SMH ist ein wichtiger Partner in der Notfallversorgung unserer Bevölkerung, stellt gemeinsam mit anderen den notärztlichen Dienst in Mülheim an der Ruhr sicher und beherbergt die KV-Notfallpraxis.

Doch das St. Marien-Hospital ist nicht nur ein wichtiger medizinischer Versorger, sondern auch Wirtschaftsfaktor in Mülheim an der Ruhr. Es ist einer der größeren Arbeitgeber mit circa 750 Beschäftigten und derzeit 78 Ausbildungsplätzen. Und an der Erstellung des Neubaus waren zahlreiche Unternehmen aus Mülheim an der Ruhr und der Region Ruhrgebiet beteiligt.

Lassen Sie mich abschließend dankbar hervorheben, dass das St. Marien-Hospital als Teil der Contilia Gruppe ein starker Partner für zahlreiche Einrichtungen in unserer Stadt ist. Das gilt für den Bereich der ambulanten Pflege und Betreuung, in der Aus-, Fort- und Weiterbildung, im Bereich der Seniorenbetreuung, aber auch für die freie Kinder- und Jugendhilfe.

Im Namen der Mülheimer Bürgerschaft sage ich Dank dafür.

Uns allen wünsche ich weiterhin eine so gewinnbringende und enge Zusammenarbeit wie bisher.

Glück auf.

Kontakt


Stand: 04.07.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel