Archiv-Beitrag vom 13.07.2009Es geht los! - Erster Bauabschnitt zur Begrünung der Schloßstraße

Endlich ist es soweit! – Die Schloßstraße wird grüner und schöner.

Die Vorbereitungen dazu haben am Dienstag, 14. Juli 2009, an der unteren Schloßstraße begonnen. Die ersten fünf Bäume kommen voraussichtlich in der ersten Augustwoche, dann geht es schrittweise die Straße bergauf – nur noch wenige Wochen bis zum ersten Teil der "Schloßallee".

Vorbereitung der Umgestaltung der Schloßstraße, Baumpflanzungen in großformatigen Pflanzkübeln. Fahr- und Anleiterproben der Feuerwehr.  In Teilabschnitten auf der Schloßstraße Holzmodelle der zukünftigen Bepflanzung im Originalmaßstab.  15.04.2009 Foto: Walter Schernstein

Baumattrappen aus Holz lieferten Mitte April bereits einen ersten Vorgeschmack auf die Baumpflanzungen in Großkübeln auf der Schloßstraße.

Foto: Walter Schernstein


In der Zeit vom 20. Juli bis voraussichtlich zum 7. September 2009 wird das Dezernat für Umwelt, Planen und Bauen verschiedene Arbeiten zur Begrünung der Schloßstraße vom Mülheimer Bauunternehmen Dieter Berg GmbH ausführen lassen. Im diesem ersten Bauabschnitt werden von der Friedrich–Ebert–Straße bis zur Einmündung am Löhberg insgesamt 24 Pflanzkübel mit ca. 4 m hohen Bäumen aufgestellt. Dazu müssen jedoch vorab folgende Vorbereitungen getroffen werden. Am 14. Juli beginnen in diesem Abschnitt die Vermessungsarbeiten. Am 20. Juli wird dann das Pflaster einschließlich des Unterbaus an den ersten fünf Standorten, d.h. auf der unteren Schlossstraße um den Brunnen "Wasserhüte" herum, aufgenommen. In diesen ca. 3 x 3 m großen Bereichen werden anschließend "Grundplatten" eingebaut. An diesen werden die Pflanzkübel so befestigt, dass sie großen Kräften standhalten können. Abschließend wird die Oberfläche wieder geschlossen. Die ersten Bäume werden voraussichtlich in der ersten Augustwoche in die mit Wurzelschutzfolie ausgekleideten Kübel gepflanzt.

Da die Herstellung der Kübel so aufwendig ist, dass nur ein Kübel am Tag produziert werden kann und da sie vor ihrer Aufstellung einer Qualitätskontrolle durch Stadt und Landschaftsarchitekten Stand halten müssen, können diese Arbeiten nur in kleineren Abschnitten geschehen. Somit bewegt sich der erste Begrünungsabschnitt schrittweise wie zuvor beschrieben in Richtung Friedrich–Ebert–Straße und Löhberg. Das hat jedoch auch den Vorteil, dass immer nur ein kleiner Teil der Schloßstraße von Bau- und Pflanzarbeiten betroffen und nur mit wenigen Einschränkungen zu rechnen sein wird. Für den Zeitraum der Bauarbeiten werden die Arbeitsbereiche gesichert, d.h. eingezäunt. Die Schloßstraße bleibt befahrbar.

Animation Schlossallee - Fotomontage zur geplanten Begrünunung der Schloßtraße



Für die dennoch mit der Verschönerung der Schloßstraße einhergehenden und leider unvermeidlichen Beeinträchtigungen sowie für mögliche witterungsbedingte Bauzeitverzögerungen bittet die Stadtverwaltung die Bürger schon jetzt um Verständnis!

Für Fragen und/oder Anregungen zur Baumaßnahme, deren Ablauf etc. können die BürgerInnen sich an die folgenden Ansprechpartner wenden:

- Bauleitung: Herr Grunert, Tel.: 0208/455-6642
- Sondernutzungen: Herr Roedel, Tel.: 0208/455-3250
- Städtebau: Herr Harter, Tel.: 0208/455-6100
- Begrünung: Herr Thewissen, Tel.: 0208/455-6724

 

 

(Links: Fotomontage zur gelanten Begrünung auf der Schloßstraße)

 

Kontakt


Stand: 16.07.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel