Kaufhof-Abbruch

Oberbürgermeister dankt dem „Abbruchteam“

„Aus unserer Sicht ist alles optimal verlaufen“!

Als „optimal und beispielgebend“ bezeichnete Oberbürgermeister Ulrich Scholten den Verlauf des „Kaufhof-Abbruchs“. Das „Dankeschön“ dafür überbrachte er stellvertretend für die „gesamte Mannschaft“ dem Polier des Abbruchunternehmens, Thomas Liemann und dem planenden Ingenieur, Thomas Maas in Zusammenarbeit mit der Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB) und dem  AIP-Team.

Kaufhof. Abriss des Kaufhof-Gebäudes. Oberbürgermeister Ulrich Scholten dankt dem Abbruchteam, stellvertretend für die

„Ich habe noch nie so eine so gut organisierte und immer sauber aussehende Baustelle gesehen“, schwärmt der OB. Und darin ist er sich mit vielen Mülheimerinnen und Mülheimern einig, die die Baustelle täglich vor Ort am Bauzaun „begutachten“.

Er stimme übrigens dem WAZ-Leserbriefschreiber Volker Flecht zu und könne allen Beteiligten zu dieser Leistung ausdrücklich gratulieren.
Das Wichtigste sei sicherlich immer, dass den am Bau Beteiligten während des Abbruchs nichts passiert. „Aber ebenso von Bedeutung ist die Tatsache, dass die beteiligten Firmen alle Auflagen der Stadt strikt eingehalten und damit zum Beispiel die Beeinträchtigungen einer solchen Großbaustelle minimiert haben“. Die bei der Stadtverwaltung zuständigen Stellen hätten die Baustellenabwicklung als „optimal“ bezeichnet, hob der OB hervor.

„Wir wünschen uns, dass es mit dem Neubau ebenso gut klappt. Dafür sage ich Glück Auf“!

 


Chronik zum Kaufhof-Abbruch

 

Endphase beginnt

(Stand: 3. Januar 2017)

Ehemaliges Kaufhofgebäude: Ansicht Haltestelle Stadtmitte mit RuhrQuartier-Bahn

Der Abbruch des Kaufhofgebäudes der Friedrich-Ebert-Straße und damit der dort befindlichen ÖPNV-Haltestelle nähert sich.
Ende dieser Woche (1. KW 2017) wird der flache Gebäudeteil an der Ecke Schloßstraße/Friedrich-Ebert-Straße fallen.

Mit Beginn der 2. Kalenderwoche (KW) 2017 wird dann der Abbruch entlang der Friedrich-Ebert-Straße erfolgen.

In diesem Zusammenhang wird die ARGE Abbruch Sicherungsposten an die ÖPNV-Haltestellen stellen, die den Publikumsverkehr aus dem jeweils aktuellen Abbruchbereich „weglotsen“. Eine Verlegung der Haltestelle ist jedoch nicht vorgesehen.

Die VIA Verkehrsgesellschaft mbH wird ihre Fahrer hierüber informieren und gegebenfalls das eigene Servicepersonal in der 2. KW vor Ort verstärken.

Die ARGE Abbruch geht aufgrund der ausgereiften Abbruch-/Sicherheitsplanung nicht davon aus, dass eine erhöhte Gefährdung für den Publikumsverkehr angezeigt ist, jedoch kann der Abbruch zu einer temporär erhöhten Geräusch- und Staubentwicklung führen, die bei den Fahrgästen/Wartenden ein Gefühl der Unsicherheit aufkommen lassen könnte - das wollen alle Beteiligten vermeiden.

Kaufhof-Baustelle in neuem Gewand - Bauzaun zeigt skurriles Vergangenes und interessantes Neues

(Stand: 9. Dezember 2016)

Über 40 Bilder und Textelemente verschönern von heute an die StadtQuartier Schloßstraßen-Baustelle inmitten der Stadt. Dort, wo früher der Kaufhof stand, ist von der Ruhrstraße aus nur noch eine Bauruine erkennbar. Zeitgleich sind fünf Abrissbagger dabei, den sechsjährigen Stillstand seit der Schließung des Geschäftsbetriebs in Aufbruchstimmung zu verwandeln. Dank der neuen, sogenannten „Bauzaunbanner“ wird der Besuch der Großbaustelle, die täglich über hundert Schaulustige und Baustellenfans anlockt, noch interessanter.

StadtQuartier Schloßstraße Baustelle und davor der bebilderte Bauzaun

StadtQuartier Schloßstraße Baustelle und davor der bebilderte Bauzaun

Fotos: Carola Kohler für SQS/MWB

Der insgesamt 375 Meter lange Bauzaun zeigt anschaulich „das was war“ und „das was kommt“. Und so gewährt beispielsweise ein Bauzaunelement den freien Blick in das ehemalige technische Verwaltungsbüro. Dies befindet sich ganz offensichtlich in einem desolaten Zustand. Regelrecht verwüstet sieht es aus: Ein kaputter Tisch ist zu sehen, der auf einem bunt-gemusterten, schrillen Teppichboden steht. Daneben ein Wandschrank aus den Sechzigern, der ebenfalls schon lange seinen Dienst quittiert hat. Trocken kommentiert der angrenzende Bauzaun die zukünftige Nutzung: „In modernen Büroetagen schaffen wir Raum für viele attraktive Arbeitsplätze“. Zu sehen ist auf einem weiteren Bauzaunelement die ehemalige Selbstbedienungstheke der Kaufhofkantine mit knalliger Farbigkeit. „Vorübergehend geschlossen. Aber es kommen neue Genusswelten“, versprechen die Bauherren FORTRESS, GRS, COMPETO und MWB.

Die ehemalige Selbstbedienungstheke der Kaufhof-Kantine

Ein weiterer Hingucker ist das ehemalige Wareneinkaufsbüro. Hier herrscht Chaos, ein Kabeldurcheinander liegt neben einem Einkaufwagen, der wiederum vor einer mit dem Graffiti „Mager-Quark“ beschmierten Wand steht. Ein skurriles Bild bietet sich dem Betrachter, aber die Bauherren versichern: „Bald herrschen hier wieder geordnete Verhältnisse.“ Andernorts ist zu lesen: „Stillstand ist Vergangenheit, jetzt wird hier das StadtQuartier Schloßstraße gebaut.“

Mülheimer Bürger können von nun an also Abschiednehmen vom Kaufhof und gleichzeitig eine Großbaustelle erleben, auf der sehr viel Sehenswertes passiert.

Weitere Infos auch unter https://www.facebook.com/SQSMuelheim

Bagger "knabbern" sich immer weiter

Die Abriss-Bagger "knabbern" sich immer weiter durch das ehemalige Kaufhof-Gebäude. Der Abbruch schreitet zügig voran.

Kaufhof-Abriss: Bagger knabbern sich immer weiter durch das ehemalige Kaufhof-Gebäude - Kaufhof-Abbruch  Kaufhof-Abriss: Bagger knabbern sich immer weiter durch das ehemalige Kaufhof-Gebäude - Kaufhof-Abbruch (Querformat)

Die Auszubildenden der Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB) haben Rundumaufnahmen des Kaufhof-Abrisses ins Netz gestellt. Schauen Sie doch mal rein!

Rundumaufnahmen der Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB) zum Kaufhof-Abriss

Der Baufortschritt zum neuen StadtQuartier Schloßstraße ist jetzt deutlich zu sehen: An der Baustelle am ehemaligen Kaufhof ist das Parkhaus nun komplett abgerissen. Auch das Verkaufsgebäude haben die Bagger der Abbruchfirmen bereits "angeknabbert".

Parkhaus ist abgerissen

Kaufhofabbriss: Baufortschritt ist deutlich zu sehen - Parkhaus nun komplett abgerissen

Bauzäune sind zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger von den Firmen komplett um die Baustelle gezogen worden. An der zentralen Haltestelle wird der Holzzaun demnächst noch durch hängende Matten verstärkt, um die Fahrgäste vor Steinschlag zu schützen.

Verkehrseinschränkungen auf der Schollenstraße/Ruhrstraße um eine Woche geschoben

Beginn nun am 14. November

(Stand: 11.11.2016)

StadtQuartier Schloßstraße kündigt sich an: Verkehrsführung, Anlieferung und Parken während der Bauzeit - hier: aktualisierte UmleitungsstreckenDie Abbrucharbeiten am ehemaligen Kaufhof-Gebäude schreiten zügig voran. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger verfolgen das Geschehen vor Ort, das Interesse ist offensichtlich so groß, dass Fahrzeugführer sogar anhalten, um die Arbeiten zu verfolgen.

Die für Montag geplante Einrichtung einer beidseitigen Sackgasse in der Ruhr- und Schollenstraße wird um eine Woche verschoben und erst am 14. November wirksam werden. „Das gibt die Abbruch-Baustelle derzeit her“, so Stadtsprecher Volker Wiebels, “und wir möchten ja die Verkehrseinschränkungen so gering wie möglich halten“. Zusätzlich hat das Tiefbauamt im Focus, dass auf der Bergstraße noch rund zwei Wochen die medl im Untergrund arbeitet und dort pro Fahrtrichtung nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht. „Die Verlängerung der freien Durchfahrt am ehemaligen Kaufhof um eine Woche sorgt dann auch an der Bergstraße dafür, dass es keine zusätzlichen Belastungen gibt“, so Wiebels.

Zunächst wird ab Freitag (4.11.) die Umleitungsbeschilderung aufgestellt, die die Verkehrsteilnehmer auf Veränderung der Straßenführung hinweist und optional zur bereits vorhandenen Beschilderung über den Straßenzug Bergstraße / Konrad-Adenauer-Brücke leitet.

„Bauzaun wächst“

(27. Oktober 2016)

In Vorbereitung zum weiteren Abbruch des ehemaligen Kaufhof-Gebäudes beabsichtigt die Abbruchfirma den Bauzaun in der sogenannten kleinen Schloßstraße für die Phase 2 - „Abbruch Kaufhofgebäude“ Ende der ersten Novemberwoche aufzubauen.

Der Holzzaun an der ÖPNV-Haltestelle wird in diesem Zusammenhang ebenfalls errichtet und soll Mitte November fertiggestellt sein.

Klicken Sie für nähere Eindrücke zum bisherigen Ablauf gerne auf die Fotos zum Kaufhof-Abbruch.

  Die Abbrucharbeiten zum Kaufhof haben begonnen. Das Kaufhof-Parkhaus fällt. Kaufhofabriss. Nahaufnahme Spezialbagger, der sich durch das Gebäude knabbert. Die Abbrucharbeiten zum Kaufhof haben begonnen. Das Kaufhof-Parkhaus fällt. Kaufhofabriss. Nahaufnahme Schuttablage, Abbruchunternehmen Herrmann. Die Abbrucharbeiten zum Kaufhof haben begonnen. Das Kaufhof-Parkhaus fällt. Kaufhofabriss. Nahaufnahme eines Mitarbeiters des Abrissunternehmens, der Bauschutt in die Baggerschaufel packt.

Kaufhof-Parkhaus "fällt"

Abbrucharbeiten mit einem Spezialbagger haben begonnen

(24. Oktober 2016)

Alles im Plan: Am 24. Oktober begannen planmäßig die äußeren Abbrucharbeiten am ehemaligen Kaufhof. Der Abbruchbagger "knabberte" sich am Parkhaus entlang. Damit ist nun sichtbar: Das Projekt Stadtquartier Schloßstraße "nimmt Fahrt auf"! Eine Straßensperrung – wie für später geplant – wird es derzeit noch nicht geben. Nach Auskunft der Abbruchfirma, bleibt der Abraum vorerst auf der Baustelle liegen, wird dort gesammelt und später mit LKW abtransportiert. Die Verkehrsteilnehmer werden rechtzeitig über die veränderte Verkehrsführung (Sackgasse in der Schollen- beziehungsweise Ruhrstraße) informiert.

Abriss des Kaufhof-Gebäudes. Abbrucharbeiten mit einem Spezialbagger beginnen am ehemaligen Parkhaus. 24.10.2016 Foto: Walter Schernstein

Das Foto des Stadtfotografen Walter Schernstein gehört zu einer Dokumentation, die die Stadt vom Abbruch des „alten Kaufhofes“ und vom Neubau des SQS – Stadtquartier Schloßstraße - erstellt. Auch im nächsten Jahrbuch des Verkehrsvereins wird Oberbürgermeister Ulrich Scholten über die Komplettierung der Innenstadterneuerung berichten. Unter dem Titel „Mit den Füßen abgestimmt: Die Mülheimer genießen das Leben an der Ruhrpromenade“ berichtet er über die Entwicklung der Innenstadt rund um die neue Ruhrpromenade seit Mitte der 2000er Jahre. Das neue Jahrbuch erscheint wie alljährlich zum ersten Adventwochenende.

Im Internet mitverfolgen kann man den derzeitigen Abbruch auf Facebook unter SQS Mülheim. Dort berichten die Azubis der Mülheimer Wohnungsbau eG täglich über den Baufortschritt.

 

Ganz nah dran: Die Azubis des MWB nutzten die Chance, aus dem Fenster des OB-Büros den Fortschritt auf der Abriss-Baustelle des ehemaligen Kaufhofes zu dokumentieren. Oberbürgermeister Ulrich Scholten gab dazu Schützenhilfe!

Ganz nah dran: Die Azubis des MWB nutzten die Chance, aus dem Fenster des OB-Büros den Fortschritt auf der "Abriss-Baustelle" des ehemaligen Kaufhofes zu dokumentieren. Oberbürgermeister Ulrich Scholten gab dazu "Schützenhilfe"!

Foto/SnipImage: Volker Wiebels

Schweres Gerät angerollt

Der Mitte September begonnene Abriss des ehemaligen Kaufhofes nimmt weitere Formen an. Am Freitag, 21. Oktober 2016 rollte gegen sechs Uhr der erste Großbagger an, der in den nächsten Tagen mit den Abrissarbeiten beginnen wird.

(21. Oktober)

Der Mitte September begonnene Abriss des ehemaligen Kaufhofes nimmt weitere Formen an. Am Freitag, 21. Oktober 2016 rollte der erste Großbagger an.

In diesen Tagen ist ein sogenanntes Fallbett - bestehend aus einer Sandschicht - rund um das ehemalige Parkhaus gelegt worden. Hierdurch soll später erreicht werden, dass möglicherweise herabfallende Betonteile kontrolliert auf dem eigentlichen Baugrundstück verbleiben.
„Da wir derzeit nicht mit einem größeren Baustellenverkehr rechnen müssen, bleibt die Durchfahrt auf der Schollen-/Ruhrstraße weiterhin erhalten“, so Stadtsprecher Volker Wiebels. „Die Bauherren geben uns genügend Zeit die geplante Sackgassen-Einrichtung zu vollziehen und frühzeitig bekannt zu geben“.

Wiebels weiter: “Innenstadt immer erreichbar“

Die Erreichbarkeit der Innenstadt soll jederzeit sichergestellt bleiben. Wer in die Innenstadt will, soll möglichst direkt vorfahren können.
Beide Straßen werden unter Sackgassenregelung für Ziel- und Quellverkehre weiter zu befahren sein. Die Erschließung des Stadtpalais, des Stadthafens, des Kaufhofareals und des Rathauses bleibt somit gewährleistet.
Die Umleitungsverkehre werden über die Schloßbrücke, Bergstraße und Konrad-Adenauer-Brücke in die Innenstadt geführt.

StadtQuartier Schloßstraße kündigt sich an: Verkehrsführung, Anlieferung und Parken während der Bauzeit - hier: aktualisierte Umleitungsstrecken

Der Durchgangsverkehr wird ab dem 20. Oktober 2016 schon durch die vorhandene Beschilderung über den Straßenzug Bergstraße/Konrad-Adenauer-Brücke um die Innenstadt herum geführt. Dieser Straßenzug ist im Rahmen von Ruhrbania bereits ausreichend dimensioniert und leistungsfähig ausgebaut worden. Somit stehen für die bisherigen Durchgangsverkehre Alternativrouten zur Verfügung.

Die Verkehrsteilnehmer werden zum gegebenen Zeitpunkt auf der westlichen Ruhrseite an der Mühlenbergkreuzung auf die Straßensperrung in der Ruhr- und Schollenstraße hingewiesen und Durchfahrtsverkehre durch die Innenstadt Richtung Norden abgefangen.
Durchgangsverkehre aus südlicher Richtung werden an der Kreuzung Ruhrstraße/Leineweberstraße, sowie aus nördlicher Richtung kommend an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Tourainer Ring/Konrad-Adenauer-Brücke abgefangen und über die Innenstadtumfahrung Bergstraße/Konrad-Adenauer-Brücke umgeleitet.
Des Weiteren werden im Kernbereich der Innenstadt Hinweistafeln an den Kreuzungsbereichen Wallstraße/Friedrich-Ebert-Straße und Bahnstraße/Friedrich-Ebert-Straße aufgestellt.
„Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Innenstadt erhalten an allen Kreuzungen freie Einfahrt. Sie können in die Innenstadt herein und auf dem gleichem Wege wieder hinaus fahren“, so Wiebels.

Info-Veranstaltung „Abriss Kaufhof“ und „Neubau StadtQuartier Schloßstraße“

(29. September 2016)

Öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema Abriss des ehemaligen Kaufhof und Neubau des StadtQuartier Schloßstraße. Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Baudezernent Peter Vermeulen. Die Präsentation der Planungen erfolgt durch Vertreter der Investoren. Medienhaus, Synagogenplatz. 29.09.2016 Foto: Walter Schernstein

Am Donnerstag, 29. September 2016 lud die Stadtverwaltung zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung zum Thema „Abriss des ehemaligen Kaufhof“ und „Neubau des StadtQuartier Schloßstraße“ ein. Die Planungen wurden durch Vertreter der Investoren im MedienHaus präsentiert. Alle Bürgerinnen und Bürger waren dazu herzlich eingeladen und rund 100 Interessierte kamen. 

Öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema Abriss des ehemaligen Kaufhof und Neubau des StadtQuartier Schloßstraße. Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Baudezernent Peter Vermeulen. Die Präsentation der Planungen erfolgt durch Vertreter der Investoren. Medienhaus, Synagogenplatz. 29.09.2016 Foto: Walter Schernstein Öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema Abriss des ehemaligen Kaufhof und Neubau des StadtQuartier Schloßstraße. Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Baudezernent Peter Vermeulen. Die Präsentation der Planungen erfolgt durch Vertreter der Investoren. Medienhaus, Synagogenplatz. 29.09.2016 Foto: Walter Schernstein

Fotos: Walter Schernstein

Die Präsentation der AIP Planungs GmbH zum Bauvorhaben "StadtQuartier Schloßstraße" in Mülheim an der Ruhr mit Stand September 2016 ist als PDF-Datei beigefügt.

Erste Bauphase hat begonnen

(12. September 2016)

Mit der Einrichtung der Baustelle hat am Montag, 12. September 2016 der Abriss des ehemaligen Kaufhof-Gebäudes begonnen.

Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Baudezernent Peter Vermeulen informieren gemeinsam mit Vertretern der StadtQuartier Schlossstraße GmbH (Gerd Rainer Scholze, Ulrich Henssen, Albert Heinermann) und der Mülheimer Wohnungsbau e.G. (Frank Esser, Jürgen Steinmetz) über die weiteren Abläufe zum Abriss des Kaufhof-Gebäudes.  19.09.2016 Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Baudezernent Peter Vermeulen informierten am 19. September 2016 gemeinsam mit Vertretern der StadtQuartier Schloßstraße GmbH (Gerd Rainer Scholze, Ulrich Henssen, Albert Heinermann) und der Mülheimer Wohnungsbau e.G. (Frank Esser, Jürgen Steinmetz) über die weiteren Abläufe zum Abriss des Kaufhof-Gebäudes.

In der ersten Phase wird es einen Bauzaun um den „hinteren Teil“ des Gebäudes geben – von der „kleinen“ Schloßstraße bis zur Ecke Ruhrstraße/Schollenstraße. Damit verbunden ist der Wegfall der dortigen Parkplätze und des Gehweges. Fußgänger werden gebeten, den Weg entlang des ehemaligen Stadtbades (Stadtpalais) zu benutzen.

Abriss des Kaufhof-Gebäudes.  19.09.2016 Foto: Walter Schernstein

Flächen an dem ehemaligen Kaufhof-Parkhaus und an der ehemaligen Lieferfläche stehen seit Montag, 12. September 2016 nicht mehr als Park- und Gehwegfläche zur Verfügung.


Karte: Absperrungsbereich ehemaliger Kaufhof

Karte: Absperrungsbereich ehemaliger Kaufhof

(5. September 2016)

Für die Autofahrer hat die Stadt am Gesundheitsamt 70 Parkplätze als Ersatzfläche geschaffen, die bereits jetzt genutzt werden können. (siehe Beitrag zu den "Ausweichparkplätzen").
Nach der Baustelleneinrichtung wird das Abbruchunternehmen den ehemaligen Kaufhof „ausräumen“. Dazu werden Container an der Einfahrt zum alten Parkhaus aufgestellt.
Die Einrüstung des gesamten Gebäudes und die Sicherung der zentralen Bus- und Bahnhaltestelle erfolgt erst in einem zweiten Schritt im Spätherbst. Dann werden auch die Schollenstraße und die Ruhrstraße jeweils zur Sackgasse. (siehe hierzu auch den Beitrag zum "Kaufhof-Abriss".

In diesem Zusammenhang wirbt Oberbürgermeister Ulrich Scholten um Verständnis: „Diesen siebenjährigen Leerstand zu beseitigen und mit neuen Nutzungen die Innenstadt weiter zu beleben, bedeutet zunächst einmal das Vorhandensein einer Baustelle mit Lärm und Staub. Das alte Gebäude wird vollständig abgerissen. Zwei Baukörper werden neu erstellt, so dass ein Durchgang zwischen Innenstadt und Stadthafen entstehen kann. Wir werden alles tun, damit die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich bleiben und eine gute Erreichbarkeit gewährleistet ist“, verspricht der OB.

Kontakt

Kontext


Stand: 06.03.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel