Fahrerkarte

Seit dem 1. Mai 2006 besteht europaweit die Verpflichtung neue Kraftfahrzeuge, zur Güterbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 Kilogramm und Kraftfahrzeuge zur Personenbeförderung mit mehr als neun Sitzplätzen, mit einem digitalen Kontrollgerät auszustatten. Die bis dahin verwendete Tachoscheibe wird seit dem durch die Fahrerkarte ersetzt, die die Lenk- und Ruhezeiten des Fahrers oder der Fahrerin aufzeichnet.

Somit benötigt jeder Fahrende, der eines der oben genannten Fahrzeuge bewegt, eine Fahrerkarte.

Die Fahrerkarte wird mit einer Gültigkeitsdauer von fünf Jahren ausgestellt.

Damit Sie durchgängig im Besitz einer gültigen Fahrerkarte bleiben, sollten Sie jeweils etwa drei Wochen vor Ablauf der Gültigkeit eine neue Fahrerkarte beantragen.

Voraussetzung für die Erstellung einer Fahrerkarte ist der Besitz eines EU-Kartenführerscheins, ausgestellt in Deutschland, im EU-Ausland oder in einem EWR-Staat (EWR: Europäischer Wirtschaftsraum).

Sollten Sie noch im Besitz eines Führerscheins „alten Rechtes“ (Papierführerschein grau oder rosa) sein, müssen Sie diesen zunächst in einen EU-Kartenführerschein umtauschen. Bitte beachten Sie, dass die Erstellung eines EU-Kartenführerscheins ungefähr vier Wochen in Anspruch nimmt und die Fahrerkarte frühestens mit dessen Aushändigung ausgegeben werden darf.

 

Unterlagen

Unterlagen

  • Personalausweis oder anderes gültiges Ausweisdokument
  • EU-Kartenführerschein
  • Ein biometrisches Lichtbild (weitere Informationen und Fotomustertafeln dazu finden Sie auf den Internetseiten der Bundesdruckerei)

 

Gebühren

Gebühren

  • 41,00 Euro

 

Kontakt

Kontakt


Stand: 02.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel