Archiv-Beitrag vom 12.09.2013Feuerwehr erspielte 1000 Euro für Johannes

Am 7. September fand auf dem Gelände der Hauptfeuer- und Rettungswache in Broich ein Benefizfußballturnier statt. Insgesamt zwölf Mannschaften kämpften um den Sieg. In spannenden Spielen setzte sich schließlich die Mannschaft der A-Wache von der Feuerwehr Mülheim durch. Der Erlös geht an Johannes, der sich bei einem Fahrradunfall im Juli 2012 sehr schwer verletzte und dem nun zur vollständigen Gesundung eine "Delphintherapie" ermöglicht wird.

Feuerwehr erspielte 1000 Euro für Johannes: v.l.n.r. Thorsten Drewes, Sebastian Pick (A-Wache), Johannes, Bodo Kreische (A-Wache), Thomas Hoffmann (A-Wache)

v.l.n.r.: Thorsten Drewes (Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr), Sebastian Pick (A-Wache), Johannes, Bodo Kreische (A-Wache), Thomas Hoffmann (A-Wache)

Foto: Marc Stier

„Dass der Pott hier auf der Feuerwache bleibt freut mich ganz besonders“ sagte Thorsten Drewes, Sprecher der Feuerwehr Mülheim.
„Viel wichtiger aber als der sportliche Ausgang war die Spendenbereitschaft der Sportler und Zuschauer“ so Drewes weiter.

„Die Organisatoren Sebastian Pick, Bodo Kreische und Thomas Hoffmann haben hier etwas ganz besonderes auf die Beine gestellt. Die wochenlange Vorbereitung hat sich gelohnt. Durch den Verkauf von Losen für eine Tombola, Torwandschießen, Spenden und dem Verkauf von Speisen und Getränken, konnten insgesamt 973,15 Euro erwirtschaftet werden.“

Johannes und seine Eltern besuchten das Turnier und freuten sich über die gelungene Veranstaltung.
Im Nachgang zu dem Turnier besuchten Johannes und seine Eltern die Kollegen der Feuerwehr, die an diesem Tag 24 Stunden Dienst hatten.
Spontan wurde der Erlös von 973,15 Euro auf 1000 Euro aufgerundet und an Johannes und seinen Eltern übergeben.

Herzenswunsch der Kollegen der A-Wache

Den Feuerwehrleuten war es ein Herzenswunsch den Erlös ihres diesjährigen Fußballturniers
einem guten Zweck zu spenden. "Wir wollten Johannes und seine Eltern unterstützen, denn Johannes und die Wachabteilung A der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr, haben eine besondere Verbindung." Leider haben sie den heute 11 jährigen Johannes bei einem tragischen Ereignis im Juli 2012 kennen gelernt. Johannes befand sich auf dem Rückweg vom Fußballtraining und wurde in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt.
Über den Unfall und seine Folgen wurde in den lokalen Medien ausführlich berichtet, "daher
möchten wir unseren Blick lieber auf die Zukunft als in die Vergangenheit richten". Etwas mehr als ein Jahr liegen zwischen dem tragischen Unfall und heute. Dem kleinen Mann, der die Kollegen der Feuerwehr vor Kurzem mit seinem Papa im Dienst auf der Wache besuchte, sind die Folgen des schweren Unfalls noch immer anzusehen! Für seine weitere Genesung benötigt er noch eine Menge Zeit, Geduld, Kraft und viel medizinische Betreuung. Seine Eltern setzen alles daran ihm eine „Delphintherapie“ zu ermöglichen. Eine solche Therapie kostet mehrere tausend Euro.
"Wir möchten einen kleinen Teil dazu beitragen, diese Therapie zu ermöglichen", so Thorsten Drewes.

Kontakt


Stand: 12.09.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel