Archiv-Beitrag vom 13.04.2016Flüchtlingsunterbringung Oberheidstraße

Ab Mitte Mai können die ersten Flüchtlinge in die neue Unterkunft an der Oberheidstraße einziehen. Die Stadtverwaltung wird hierzu am 20. April eine Informationsveranstaltung durchführen.

Foto des Sportplatzes an der Oberheidstraße 2011Die Stadt Mülheim an der Ruhr ist verpflichtet, die ihr zugewiesenen Flüchtlinge unterzubringen. Der dafür zur Verfügung stehende Wohnraum wird jedoch immer knapper.
Daher hat der Rat der Stadt in seiner Sitzung am 9. Dezember 2015 beschlossen, an acht Standorten im Stadtgebiet mobile Wohneinheiten zur Unterbringung von Asylsuchenden und Flüchtlingen zu errichten. Einer dieser Standorte ist die ehemalige Sportanlage an der Oberheidstraße.

Am 20. April führt die Stadtverwaltung eine Informationsveranstaltung für Interessierte durch um 19.00 Uhr, Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Boverstraße 150. Anwohnende im näheren Umfeld erhalten zudem eine schriftliche Einladung.

Im Rahmen und im Nachgang der Veranstaltung wird es ausreichend Gelegenheit für Fragen und Anregungen geben.
Wer vorab Kontakt zur Stadtverwaltung aufnehmen möchte, kann das auf diesem Weg tun: Telefon 0208 / 455-5401 oder Anfragen per E-Mail versenden.

Kontakt


Stand: 13.04.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel