Frühkindliche Förderung

Sportverein in der Grundschule – Informationen über die Sportvereinstätigkeit der Mülheimer Erstklässler und Erstklässlerinnen

Die Mülheimer Untersuchungen mit Daten der Schuleingangsuntersuchungen der letzten Jahre zeigen deutlich: Wenn Kinder Sport treiben und Mitglied im Sportverein sind, hat dies sehr positive Effekte. Diese Kinder verfügen über bedeutend bessere Ressourcen beim Übergang in die Schule. Die statistischen Befunde zeigen darüber hinaus, dass Sporttreiben nicht nur die körperlichen, sondern auch die kognitiven Fähigkeiten verbessert. Sporttreiben wirkt also in vielfacher Hinsicht fördernd.
Mülheimer Sportvereine bieten unterschiedliche Bewegungsangebote für Kinder. Hier testen Kinder Hallenhockey beim Aktionstag Kitas und Vereine in Bewegung. Allerdings sind ohnehin sozial benachteiligte Kinder in deutlich geringerem Maße in Sportvereinen aktiv. Dieses Missverhältnis schlägt sich auch auf der Ebene der einzelnen Mülheimer Schulen nieder.
So waren zwar sieben von zehn Mülheimer ErstklässlerInnen der vergangenen vier Jahre zum Zeitpunkt der Einschulungsuntersuchung Mitglied in einem Sportverein. Die gesamtstädtisch hohe Sportvereinsmitgliedschaft der Grundschulkinder lässt sich allerdings nicht an allen Schulen finden. Während nur vier von zehn an der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Zunftmeisterstraße angemeldeten ErstklässlerInnen in einem Sportverein aktiv waren, waren es an der GGS Hölterstraße fast neun von zehn Kindern.
Eng verbunden mit der Sportvereinstätigkeit ist auch eine weitere Komponente der Freizeitbeschäftigung der ErstklässlerInnen: der Medienkonsum. Sind die Kinder in einem Sportverein aktiv, sitzen sie weniger vor dem Fernseher oder dem Computer. Gleichzeitig weisen sie auch seltener Probleme in der Körperkoordination auf.

 

 

Grundschule

täglich mehr

als 2 Stunden

Medienkonsum

Körper-

koordination

auffällig

Mitglied

im

Sportverein

GGS Zunftmeisterstraße 52,8 % 17,9 % 42,3 %
GGS Styrum 45,8 % 28,5 % 42,8 %
GGS Astrid-Lindgren-Schule 56,5 % 19,9 % 48,4 %
GGS Erich-Kästner-Schule 50,3 % 26,1 % 51,2 %
GGS Am Dichterviertel 48,6 % 26,2 % 51,9 %
KGS Styrum 38,6 % 20,2 % 53,7 %
GGS Pestalozzi-Schule 36,4 % 21,7 % 60,9 %
GGS Filchnerstraße 38,2 % 12,9 % 61,7 %
KGS Martin-von-Tours-Schule 32,1 % 17,2 % 63,4 %
GGS An der Heinrichstraße 33,8 % 18,6 % 70,0 %
KGS Schildberg 27,7 % 17,9 % 71,6 %
GGS Lierbergschule 28,4 % 17,8 % 72,0 %
GGS Steigerweg 31,1 % 15,3 % 73,2 %
GGS Klostermarkt 19,6 % 15,9 % 75,2 %
GGS Am Krähenbüschken 22,6 % 13,4 % 77,0 %
KGS Katharinenschule 15,4 % 16,5 % 78,9 %
GGS Trooststraße 18,9 % 10,1 % 79,6 %
GGS Saarnberg 15,8 % 11,3 % 86,4 %
GGS Am Oemberg 13,9 % 10,3 % 87,4 %
GGS Am Sunderplatz 14,7 % 12,3 % 87,7 %
GGS An der Hölterstraße 11,6 % 11,4 % 88,3 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Mülheim an der Ruhr, Referat V.1 - Stadtforschung und Statistik; Schuleingangsuntersuchungen 2009/2010 bis 2012/2013

 

Schulsozialindices für die Grundschulen in Mülheim an der Ruhr 2014

Veröffentlichung mit detaillierten Grundschulprofilen

Schulsozialindices für die Grundschulen in Mülheim an der Ruhr. Aktualisierung der Indices für die Grundschulen und Entwicklung von Wohnumfeldprofilen.

 

(Zum Öffnen der Datei klicken Sie bitte links auf das Bild!)

Quelle: Thomas Groos, 2014, Stadt Mülheim an der Ruhr

 

Kinder im Sportverein nach Grundschulen und Statistischen Bezirken in Muelheim an der Ruhr

Thematische Karte

Kinder im Sportverein nach Grundschulen und Statistischen Bezirken
(Zum Öffnen der Karte klicken Sie bitte links auf das Bild!)
Quelle: Thomas Groos, 2014, Stadt Mülheim an der Ruhr

Lebenslagen und Lebensformen in den Bezirken

Bunte Gesichter, Gemälde von der Künstlerin Daniela Küpper, Krefeld; Ausstellung im RRZ Mülheim, Foto: Volker KerstingDie Bildungspartner in Eppinghofen und Styrum engagieren sich seit Jahren für die beiden Stadtteile. Regelmäßig finden dazu Stadtteilworkshops statt. Auf den Workshops im Jahr 2013 standen Fragen der frühen Bildung und Teilhabe von Kindergarten- und Schulkindern im Mittelpunkt. In enger Zusammenarbeit mit den Stadtteilkoordinatoren hat das Referat Stadtforschung und Statistik aktuelle Analysen vorgestellt. Die beiden Präsentation liefern einen guten Überblick über die ungleichen Lebensbedingungen und -chancen in den Bezirken der Stadt Mülheim.

Kontakt


Stand: 31.07.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel