Fußgängerzone am Stadthafen: Stadt duldet keine Falschparker mehr

Es wird abgeschleppt!

Stadthafen Mülheim an der Ruhr mit ansässiger Gastronomie und dem Rathausturm im HintergrundSonnenschein und sommerliche Temperaturen locken viele Besucher zur Ruhrpromenade. „Wir freuen uns ausdrücklich über die Belebung des Bereiches rund um den Stadthafen. Allerdings führt die Belebung auch dazu, dass immer öfter Autos in der Fußgängerzone, auf den Gehwegen und dem Mittelstreifen abgestellt werden. Wir haben in der Vergangenheit mit der Verhängung von Verwarngeldern darauf reagiert. Eine Besserung der Situation zeichnet sich jedoch nicht ab“, stellt Stadtsprecher Volker Wiebels hierzu fest.

Zu viele Verkehrsteilnehmer verstoßen an dieser Stelle weiterhin massiv gegen die Straßenverkehrsordnung. Um die ungehinderte Nutzung des Bereiches für Besucher (Fußgänger, Radfahrer) durchzusetzen, werden, entgegen der bislang üblichen Praxis, falsch parkende Fahrzeuge in diesem Bereich zukünftig abgeschleppt, kündigt der Stadtsprecher die Entscheidung der Ordnungsverwaltung an. „Wer sein Auto liebt, parkt besser auf legalen Parkflächen, die im nahen Umfeld auch in ausreichender Zahl vorhanden sind“.

Kontakt


Stand: 17.05.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel