Gabriela Grillo

Gabriela GrilloGabriela Grillo (Geschäftsführende Gesellschafterin der Wilhelm Grillo Handelgesellschaft und Mitglied im Vorstand der Grillo Werke AG, Olympiasiegerin im Dressurreiten 1976), von Kindesbeinen an Mülheimerin, war jahrelang selbst "erfolgreichster Mülheimer Exportartikel". In den 70er und 80er Jahren war sie in der damaligen "Männerdomäne" - der Dressurreiterei - neben Dr. Josef Neckermann, Dr. Reiner Klimke und Harry Boldt eine angenehme Ausnahmeerscheinung. 1967 richtete ihr Heimatverein - der Mülheimer Reit- und Fahrverein am Uhlenhorst - die Deutschen Jugendmeisterschaften, das "Aachen der Jugend", aus.
Gabriela Grillo auf einem Pferd

Spätestens mit ihrem Olympiasieg im Dressursattel, 1976 in Montreal, erhielt Mülheim durch den Namen Gabriela Grillo weltweit einen besonderen Klang. Viele Championatssiege folgten. Keine Europa- und Weltmeisterschaften in dieser Zeit ohne die Reiterin aus dem Uhlenhorster Wald. Die Mülheimer wählten die Amazone insgesamt sieben Mal zur Sportlerin des Jahres ihrer Heimatstadt.

Gabriela Grillo ist Mülheimerin, und zwar durchaus aus Überzeugung: "Der (ehemalige) Werbeslogan der Stadt "Mülheim - die sympathische Stadt an der Ruhr" trifft für mich genau ins Ziel: Mülheim an der Ruhr ist eine Stadt mit vielen - sympathischen - Vorteilen. Sie ist überschaubar - zwar Großstadt, aber nicht unpersönlich. Hier kennt man sich, hier fühlt man sich wohl.Pferd - Themenbild der Ferienspiele Ostern 2012 Die angenehmste Entspannung finde ich im Uhlenhorster Wald. Da lebe ich, da leben meine treuesten Begleiter, meine Pferde. Hier habe ich in meiner aktiven Zeit als Leistungssportlerin Tag für Tag, Stunde für Stunde, trainiert. Eine Zeit, die man - auch wegen der schönen Erfolge - nie mehr vergisst.
In der Umgebung des Uhlenhorster Waldes erlebt man Naherholung pur - nicht nur auf dem Rücken der Pferde. Hier kann man wandern, schlendern, träumen. Der Entenfang lädt zu einem Rundgang und im Sommer zu einem Picknick. Die Sechs-Seen-Platte in Duisburg ist nicht weit. Und die Waldschule nahe der Oberförsterei an der Großenbaumer Straße ist zu einer Attraktion geworden.

Mülheim ist eine grüne Stadt. Wir Mülheimer wissen das. Freunde, Bekannte und auch Geschäftspartner von außerhalb sind aber jedesmal erstaunt, positiv überrascht, wie sich eine Stadt im Industrie- und Ballungszentrum Ruhrgebiet darstellt. Und nicht nur die Außenbezirke. Mülheim die Stadt am Fluss hat durch die MüGa dazu gewonnen. "Venedig an der Ruhr" das wäre sicherlich ein bisschen zuviel. Aber die Lage der Innenstadt direkt am Fluss, das hat seinen Reiz, ganz zu schweigen vom malerischen Ruhrtal. Mülheim ist auf sein Zentrum hin orientiert.

Der Kirchenhügel ist die Keimzelle der historischen Altstadt Mülheims.Der Kirchenhügel - die Keimzelle der Stadt - hat glücklicherweise in Teilen den letzten Krieg überstanden und verfügt über lauschige Plätze. Rund um die Bogenstraße fühlt man sich ins Mittelalter versetzt. Das Ambiente und die Altstadtgastronomen machen den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich.
Mülheim wird oft als "Dorf mit Straßenbahn" bezeichnet. Ich weiß nicht, wie der Urheber dies meinte. Meine Interpretation: Mülheim ist ein sympathischer Ort, Mülheim, die Stadt am Fluss".

Kontakt


Stand: 30.06.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel
Welcome Card
Hotelbuchung
Prospekte anfordern
Online-Tickets Stadttouren
Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Bitte wenden Sie sich an die Mülheimer Touristinfo: Kontaktdaten
Mülheim Film
Terminkalender für Mülheim
Pressebilder