Gegen das Vergessen

Der Jüdische Weltkongress (WJC) hat eine Aktion initiiert, die dem Gedenken der ermordeten Holocaust-Opfer gilt. Der Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr nimmt an der Aktion teil und setzt aktiv ein Zeichen "Gegen das Vergessen".

Der Jüdische Weltkongress (WJC) hat eine Aktion initiiert, die dem Gedenken der ermordeten Holocaust-Opfer gilt. Mitglieder des Stadtrates mit dem Transparent Wir erinnern uns im Foyer des Historischen Rathauses.

Mitglieder des Stadtrates mit dem Transparent "Wir erinnern uns" im Foyer des Historischen Rathauses.

Foto: Walter Schernstein

Der Jüdische Weltkongress (WJC) ist eine internationale Vereinigung, die jüdische Gemeinden und Organisationen in 100 Ländern weltweit vertritt. Der WJC setzt sich gegenüber Regierungen, Parlamenten, internationalen Organisationen und anderen Religionen für die Belange seiner Mitglieder ein. Er vertritt das jüdische Volk in seiner Pluralität und ist politisch unparteiisch.

Vom 27. Januar 2017 (Holocaust-Tag) bis zum 27. April 2017 (israelischer Gedenktag) kann jeder auf der Website weremember.wjc.org Bilder „Gegen das Vergessen“ hochladen, um ebenfalls ein Zeichen zu setzen.

Weltweit haben bereits 100.000 Menschen Bilder hochgeladen oder geteilt. Sechs Millionen Beiträge sollen bis zum 27. April gesammelt werden. Dies entspricht der Zahl der ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mibürger.

Kontakt


Stand: 07.04.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel