Graffiti-Kunst in der Innenstadt

Kinder und Jugendliche gestalteten Eingang der dezentrale

Cool und knallig bunt ist der Eingang der dezentrale seit diesem Sommer. Kinder und Jugendliche gestalteten die Säule im äußeren Eingangsbereich im Rahmen einer Ferienwerkstatt. Das dreitägige Ferienprojekt fand zwischen dem 24. Juli und 28. Juli 2017 statt und wurde von Graffiti-Künstler Aran Hudson geleitet. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen entwickelten zunächst eigene kreative Entwürfe und setzten diese anschließend als Graffiti-Kunstwerk vor Ort um.

Kinder und Jugendliche probieren die Graffiti-Kunst aus und gestalten eigene Bilder.

Neben dem Eingangsbereich gestalteten sie auch eigene Graffitibilder. Die Kids und Teens hatten sichtlich großen Spaß am künstlerischen Sprayen, wenngleich das Beherrschen der Sprühtechnik für alle eine große Herausforderung darstellte. Wenn es nach ihnen gegangen wäre, hätte die Ferienwerkstatt trotzdem und gerade deshalb gerne noch ein paar Tage länger dauern können. 

Kinder und Jugendliche gestalten Entwürfe im Kunstmuseum Die (noch) ungestaltete Säule im Eingangsbereich der dezentrale.


Die Ferienwerkstatt fand in Kooperation mit dem Mülheimer Kunstmuseum und der Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung statt und wurde gefördert von:

Das Logo der Leonhard-Stinnes-Stiftung (LSS)

Kontakt


Stand: 11.09.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel