Archiv-Beitrag vom 07.10.2014Großes Engagement von allen Beteiligten

Oembergschule und MSB führten einen Tag rund um den „Fitness-Orden“ durch

Bei strahlendem Sonnenschein und angefeuert von Dutzenden Jugendlichen sowie Erwachsenen unterschiedlichen Alters bewiesen am 1. Oktober 2014 an der Mintarder Straße knapp 400 Mädchen und Jungen, die der Oembergschule angehören, ihre Fähigkeiten im Springen, Werfen, Sprinten und im Langstreckenlauf – mit dem übergeordneten Ziel, das Deutsche Sportabzeichen zu erlangen.

MSB-Sportabzeichen-Tag in der Oembergschule: Unter anderem absolvierten die Grundschüler im Rahmen des Aktionstags einen 800-m-Lauf

Unter anderem absolvierten die Grundschüler im Rahmen des Aktionstags einen 800-m-Lauf. (Foto: Claudia Pauli)

Der Großteil der Erst- bis Viertklässler absolvierte die entsprechenden leichtathletischen Prüfungen erfolgreich, sodass die Schüler im Nachgang zu dem insgesamt sechs Stunden währenden Aktionstag lediglich noch ihre Schwimmfertigkeit nachweisen mussten, um den „Fitness-Orden“ verliehen zu bekommen. Während die meisten Aufgaben auf dem Sportplatz gestellt wurden, führten die Kinder den Zonen-Weitwurf und den Stand-Weitsprung in der Harbecke-Sporthalle durch.

„Ein ganz großes Lob geht nicht allein an die Lehrkräfte der Oembergschule, sondern insbesondere auch an die zahlreichen Helfer aus den beteiligten Mülheimer Sportvereinen und vom Gymnasium Broich, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass der Aktionstag so reibungslos verlief“, zollte Patricia Geck, Sportabzeichen-Sachbearbeiterin beim Mülheimer Sportbund (MSB), der den „Tag des Sportabzeichens“ in Kooperation mit der Oembergschule veranstaltete, dem Engagement der Erwachsenen und Jugendlichen Anerkennung.

Während der Kahlenberger Hockey und Tennis Club (KHTC), die Mülheimer Turngemeinde 1856 und die DJK-VfR Saarn zur Unterstützung der Lehrkräfte Sportabzeichen-Abnehmer zur Verfügung stellten, wirkten seitens des Gymnasiums Broich zusammen mehr als 20 Mädchen und Jungen aus der Jahrgangsstufe 10, die an ihrer Schule zu Sporthelfern ausgebildet worden waren, an dem Aktionstag mit. Sie gaben den Grundschülern beispielsweise Tipps, wie sie eine bestmögliche Leistung erzielen könnten, erklärten ihnen für sie ungewohnte Bewegungsabläufe und motivierten sie, schnell zu rennen beziehungsweise beim Langstreckenlauf durchzuhalten. „Viele der Jugendlichen sind beim 800-m-Lauf sogar neben den Kleinen her gelaufen und haben ihnen immer wieder gut zugeredet. Das war toll zu sehen“, sagt Patricia Geck.

Grundsätzlich variieren die Anforderungen, die mit dem Deutschen Sportabzeichen verbunden sind, zum einen nach Geschlecht, zum anderen sind sie abhängig vom Alter des Prüflings. Dadurch sind die Leistungen, die von Mädchen und Jungen, Frauen und Männern unterschiedlichen Alters erbracht wurden, wenn sie den „Fitness-Orden“ ausgehändigt bekommen, vergleichbar.


Stand: 07.10.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel