Archiv-Beitrag vom 28.09.2012Grundsteinlegung für HRW-Campus

Ministerpräsidentin Kraft legt den Grundstein für den Mülheimer Campus der Hochschule Ruhr West

Im Beisein von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wurde am 27. September 2012 der Grundstein für den Neubau des Campus Mülheim an der Ruhr für die Hochschule Ruhr West gelegt. Das 139 Millionen Euro teure Projekt, für das die Niederlassung Münster des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB NRW) verantwortlich zeichnet, wird voraussichtlich Ende 2014 abgeschlossen sein. Parallel zum Mülheimer Campus errichtet der BLB NRW für die Hochschule Ruhr West auch den Neubaukomplex am zweiten Standort in Bottrop.

  Grundstein für den Campus der Hochschule Ruhr West. 27.09.2012 Foto: Walter Schernstein
(Fotos: Walter Schernstein)

An der Duisburger Straße in Mülheim an der Ruhr erhält die Hochschule Ruhr West, die derzeit übergangsweise in angemieteten Räumen untergebracht ist, einen Neubau, der
einen zeitgemäßen Hochschulbetrieb ermöglicht und ein adäquates Umfeld für Lehre und Forschung bietet. Hier entsteht ein kompletter Campus mit vier Institutsgebäuden, einem Hörsaalgebäude, einer Bibliothek, einer Mensa und einem Parkhaus, mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 62.500 m².

„Mit den beiden Max-Planck-Instituten war Mülheim schon länger eine erste Adresse für Wissenschaftler aus aller Welt. Nun bekommt Mülheim auch noch einen eigenen Hochschulcampus und ich bin sicher, dass auch von ihm gute Impulse für die Region und für die Wissenschaft ausgehen werden. Mit dem Campus der Hochschule Ruhr West wird Mülheim nun noch deutlich sichtbarer zu einem Hochschulstandort“, sagte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in Mülheim. Parallel dazu entsteht am zweiten Standort der Hochschule Ruhr West in Bottrop an der Hans-Sachs-Straße ein Neubaukomplex mit einer Bruttogeschossfläche von 11.400 m². Dieser wird neben Hörsälen, Mensa und Bibliothek auch das Institut Informatik und das Institut Energiesysteme und Energiewirtschaft beherbergen.

Grundstein für den Campus der Hochschule Ruhr West. 27.09.2012 Foto: Walter Schernstein

In Mülheim wird der Campus nach derzeitigem Planungsstand Ende 2014 fertiggestellt sein. Der Standort in Bottrop soll bereits Ende 2013 an die Hochschule übergeben werden.
Insgesamt investiert das Land NRW 173 Millionen Euro in den Neubau der Hochschule Ruhr West. Davon entfallen 139 Millionen Euro auf Mülheim und 34 Millionen Euro auf Bottrop.

Der Entwurf für den Mülheimer Campus stammt von der Arbeitsgemeinschaft HPP Hentrich- Petschnigg & Partner (Düsseldorf) und ASTOC Architects & Planners (Köln). Der Bottroper Standort wurde von der Arbeitsgemeinschaft h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten (Stuttgart) und Vögele Architekten (Stuttgart) entworfen. Beide Arbeitsgemeinschaften gingen aus einem zweistufigen Wettbewerb mit angeschlossenem Auswahlverfahren als Sieger hervor. Dieses Wettbewerbsverfahren hatte der BLB NRW initiiert und durchgeführt, um sicherzustellen, dass die sowohl unter funktionalen und wirtschaftlichen als auch unter architektonischen und städtebaulichen Aspekten besten Lösungen zur Ausführung kommen.

Kontakt


Stand: 04.10.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel