Grundstückskauf

Bevor Sie sich endgültig für ein Grundstück entscheiden, sollten Sie es genauer prüfen. Eine wichtige Rolle spielt die Untergrundbeschaffenheit. Bei hohem Grundwasserspiegel müssen beispielsweise entsprechende Vorkehrungen getroffen werden, die auch die Baukosten erhöhen können. Auskünfte erhalten Sie eventuell bei der Stadtverwaltung, von Bauunternehmen am Ort oder von Nachbarn.
Erkundigen Sie sich auch genau, wie sich die Gegend um das Grundstück in den nächsten Jahren entwickeln wird. Garantien für eine ruhige Lage auf Lebenszeit gibt es nirgends, doch kann man beim Amt für Geodatenmanagement, Vermessung, Kataster und Wohnbauförderung erfahren, welche derzeit absehbaren städtebaulichen Planungen in Vorbereitung oder durch bereits bestehende Bebauungspläne geltendes Recht sind.

Kaufpreis

Ein Grundstückskauf will wohl überlegt sein.Im Normalfall wird beim Grundstückskauf der Kaufpreis vollständig bezahlt. Daneben gibt es aber noch andere Kaufformen zum Beispiel die Nutzung im Wege des Erbbaurechts. Dieses ist ein im Grundbuch gesichertes Recht zur baulichen Nutzung eines fremden Grundstücks. Eine weitere Alternative bietet der Grundstückskauf auf Rentenbasis. Diese Rente ist nicht an eine feste Laufzeit gebunden, sondern bis zum Lebensende des rentenberechtigten Verkäufers zu bezahlen.

Außer einem Blick in das Grundbuch beim Amtsgericht, aus dem Sie über privatrechtliche Verpflichtungen (zum Beispiel Dienstbarkeiten) informiert werden, die auf dem Grundstück ruhen, ist es ratsam, auch eine Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis einzuholen. Dieses wird beim Bauordnungsamt geführt und informiert Sie über öffentlich-rechtliche Verpflichtungen, die mit dem Grundstück verbunden sind. Hierzu zählen insbesondere Baulasten zur Sicherung einer Abstandfläche oder einer Zuwegung zugunsten des Nachbarn. Hieraus können sich gegebenenfalls Einschränkungen für die bauliche Ausnutzung Ihres Grundstücks ergeben.

Grundstückswerte

Auskünfte über Bodenwerte von Grundstücken erhalten Sie beim Gutachterausschuss für Grundstückswerte bei der Stadt Mülheim an der Ruhr. Aufgrund einer Kartenübersicht können Sie dort die jeweils aktuellen Bodenrichtwerte in Erfahrung bringen, die einen ersten guten Anhalt für Grundstückspreise bringen. Diese Werte stellen Durchschnittswerte der auf dem freien Markt erzielten Kaufpreise dar. Weitere Informationen zum Gutachterausschuss für Grundstückswerte erhalten Sie unter den untenstehenden Links.

Darüber hinaus erhalten Sie hier Informationen über das Amt für Geodatenmanagement, Vermessung, Kataster und Wohnbauförderung.

Kontakt


Stand: 16.01.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel