Archiv-Beitrag vom 17.09.2007Heimathafen

DREI PROJEKTE SUCHEN DAS HEIM IN MÜLHEIM.

Mülheim an der Ruhr feiert 200 Jahre Stadt – und damit 200 Jahre Leben in der Stadt, 200 Jahre Heimat. Bei "Heimathafen" suchen drei Projekte persönliche und individuelle "Sichten" verschiedenster Mülheimer.
Sie nehmen unterschiedliche Blickwinkel ein und erzählen dennoch alle die Stadtgeschichte mit Stadtgeschichten. Den Eindruck derer, die in Mülheim eigenhändig den Anker warfen, fasst das Projekt der Heinrich-Thöne-Volkshochschule zusammen:


Ein Team erzählt die Migrations-Geschichte exemplarisch anhand von Mülheimer Geschichten und vereint diese auf der Internetseite www.migration-geschichte.de.


Die kreative Auseinandersetzung mit der Stadt-Vergangenheit und einer möglichen Stadt-Zukunft fordert "Mülheim.YOURbiläum". Sechs- bis 19-Jährige blicken zurück ins Jahr 1808 und recherchieren die Historie oder sie fantasieren das Jahr 2208 und erfinden die Zukunft. Die Ergebnisse setzen sie kreativ um.

Um den persönlichen Blick zurück bittet auch das Theater an der Ruhr.


Logo Für Heimathafen Veranstaltung Stadt Mülheim Quelle/Autor: LangeBei "Erinnere deine Stadt" suchen Geschichtensammler nach Erinnerungen und Erinnerungsstücken. Ein kollektives und doch individuelles Gedächtnis entsteht, das im Internet auf www.muelheim-am-meer.de nachzulesen ist und von Gabriele Gillen in ein Theaterstück verwandelt wird.

 

WO: Das Projekt läuft seit Juli 2007 an Mülheimer
Schulen, im Internet und im Ladenlokal an der Leineweberstraße


Veranstalter: Ein Projekt des Theaters an der Ruhr, des Kulturbetrieb Mülheim an der Ruhr und des Projektbüros Stadtjubiläum 2008


Stand: 25.08.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel