Archiv-Beitrag vom 01.07.2013"Heißen bewegt sich – vielfältig"

Erster Mülheimer Kinder-Tanzflashmob zum Abschluss der Bewegungswoche

Zum Abschluss wurde getanzt: Mit dem ersten Mülheimer Kindergarten-Tanzflashmob ging die Aktionswoche „Heißen bewegt sich – vielfältig“ am Samstag, 29. Juni 2013 zu Ende. Rund 40 Kinder aus der städtischen Kita „Hummelwiese“ sowie den katholischen Kitas „St. Raphael“ und „St. Joseph“ trafen sich auf dem Sportplatz des TB Heißen zum gemeinsamen Auftritt. Eltern, Freunde und Gäste klatschten begeistert Beifall.

 Erster Mülheimer Kinder-Tanzflashmob zum Abschluss der Bewegungswoche Heißen bewegt sich - vielfältig  Erster Mülheimer Kinder-Tanzflashmob zum Abschluss der Bewegungswoche Heißen bewegt sich - vielfältig

Als sich die Kinder um 10 Uhr zur Generalprobe trafen, stand der Platz noch unter Wasser. Doch mit tatkräftiger Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Helfer wurden die Pfützen trocken gelegt. Das Heißener Familiennetzwerk verteilte grüne T-Shirts an die Tänzerinnen und Tänzer. Und dann ging es los. Mit viel Spaß und guter Laune rannten die Kinder aus drei Kitas los und zeigten, was sie unter der Anleitung von Fitou Senga seit einigen Wochen ihren jeweiligen Kitas geübt hatten.

Schon die gemeinsame Generalprobe klappte denn auch problemlos. Zum „richtigen“ Auftritt legten die Kinder noch einmal nach – und ertanzten sich viel Applaus. Auch Jugenddezernt Ulrich Ernst war angetan von der Bewegungsfreude der jungen Heißener: „Wir wissen, wie wichtig Sport und Bewegung für Kinder sind, und wenn sie dabei  auch noch so viel Freude haben, wie hier, dann sind wir auf dem richtigen Weg.“

Erste Mülheimer Kinder-Tanzflashmob-Gruppe zum Abschluss der Bewegungswoche Heißen bewegt sich - vielfältig

Nach dem Tanzen bewiesen sich junge und ältere Gäste am mobilen Kletterturm, den der Mülheimer Sportservice mit seinen Partnern aufgestellt und betreut hatte. Die Kinder bastelten gemeinsam mit Michael Vossebein von der städtischen Kita „Hummelwiese“ phantasievolle Hüte, sahen den Judo-Vorführungen des DTV zu oder legten gleich selbst ihre Partner auf die Matte. Am Stand von Deike Kranz von der Evangelischen Jugend war ebenso Betrieb wie an der Torwand. Kuchen und gegrillte Würstchen schmeckten allen.

Das Fest war der Höhepunkt der Bewegungswoche in Heißen. Kindergärten, Grundschulen, Jugendeinrichtungen und viele Vereine hatten eine Woche lang ihre Sportangebote für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder mit Partnern neue Bewegungsangebote ausprobiert.

Ob Zumba, Tanzen, Yoga, Badminton, Babymassage oder Selbstverteidigung – Heißen hat eine bewegte Woche hinter sich. Und damit das so bleibt, wird das Familiennetzwerk Heißen mit seinen vielen Partnern auch in den nächsten Monaten das Thema Sport und Bewegung vorantreiben.

„Diese Aktionswoche hat uns allen viel Spaß gemacht, und sie hat gezeigt, wie vielfältig die Angebote in Heißen sind“, so Netzwerkkoordinatorin Isabelle Wojcicki. Sie dankte allen Akteuren für ihren Einsatz rund um diese Bewegungswoche. „Ich bin davon überzeugt, dass sich viele nachhaltige Kooperationen aus dieser Veranstaltungsreihe ergeben werden“, so Wojcicki.

Kontakt


Stand: 02.07.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel