Archiv-Beitrag vom 18.11.2008Highspeednetz der Deutschen Telekom AG im Stadtgebiet

Nur knapp 60 Arbeitstage nach der Entscheidung zur Einführung des Breitbandnetzes mit sehr hoher Leistungsfähigkeit im Mülheimer Stadtgebiet wird mit der Bautätigkeit durch die Deutsche Telekom AG begonnen.

Aufstellen der ersten Multifunktionsgehäuse startet

Nach Lückenschluss des Bestandsleerrohrsystems und Einzug von mehreren 1000 m Hochleistungsdatenkabel erfolgt noch im November das Aufstellen der ersten von über 160 Multifunktionsgehäusen (MFG) mit den Abmessungen b/h/t=2,0/1,6/0,5m im Stadtgebiet.

Der Fußgängerzonenbereich wird von der Bautätigkeit ausgeschlossen.

Spätestens im Sommer 2009 wird der erste Ausbauabschnitt in den Ortsteilen Speldorf, Broich, Innenstadt und Heißen flächendeckend versorgt sein.

Seitens der Deutschen Telekom AG sind für die Realisierung zwei Tiefbauunternehmen zur Einhaltung des eng gesetzten Zeitrahmens beauftragt. Wegen der komplexen Abläufe erfolgt eine kontinuierliche Betreuung federführend durch das Amt für "Verkehrswesen und Tiefbau" der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Des weiteren ist für Kundenanfragen ein "Informationsbüro" in Planung.

Nach Aufstellen der Multifunktionsgehäuse erfolgt der Einbau der Systemelemente durch Techniker der Deutschen Telekom AG. Abschließend wird eine Qualitätsabnahme der Hochbitstrecke durchgeführt.

 

Kontakt


Stand: 18.11.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel