Hilfe zum Lebensunterhalt (3. Kapitel SGB XII)

Die Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt werden seit dem 1. Januar 2005 nach den Regelungen des dritten Kapitels des Sozialgesetzbuches Zwölftes Buch (SGB XII) gewährt.

Hilfe zum Lebensunterhalt erhält, wer nicht in der Lage ist, seinen Lebensunterhalt mit eigenen Mitteln, insbesondere Einkommen und Vermögen, sicherzustellen.

Anspruchsberechtigt sind alle Personen zwischen 15 und 65 Jahren, die länger als sechs Monate nicht erwerbsfähig sind; das heißt, täglich weniger als drei Stunden arbeiten können.

Die Feststellung, ob Erwerbsfähigkeit vorliegt, trifft der Rententräger oder der Amtsarzt im Auftrag der Sozialagentur.

Die anspruchsberechtigten Personen erhalten neben den materiellen Hilfen auch individuelle Beratung über mögliche Hilfsangebote im Rahmen des Fallmanagements.

Sie erreichen das Team der Abteilung Hilfe zum Lebensunterhalt/Fallmanagement im Gebäude Ruhrstraße 1, 45468 Mülheim an der Ruhr.

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr und möglichst nach Vereinbarung

Ansprechpartnerinnen

Bezirk   Telefon Raum
Teamleiterin Marion Perkuhn 455-5037 232
Altstadt, Stadtmitte, Heißen Marianne Steinhoff 455-5095 34
Styrum, Dümpten Birgit Becker 455-5043 32
Speldorf, Broich, Saarn Erika Grupe 455-5024 30

Kontakt


Stand: 26.10.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel