Archiv-Beitrag vom 20.05.2016Hochschule Ruhr West feierte offizielle Eröffnung ihres neuen Campus in Mülheim an der Ruhr

Großes Campusfest am 11. Juni lädt erstmals allgemeine Öffentlichkeit ein

Interessierte können erstmals hinter die Kulissen des neuen HRW Campus blicken und das bunte Programm für Groß und Klein genießen

Am Montag, 6. Juni 2016, wurde der neue Campus der Hochschule Ruhr West in Mülheim an der Ruhr offiziell eröffnet. Über 500 Gäste erlebten bei der großen Eröffnungsveranstaltung im Technikum der Hochschule eine kurzweilige Feier, die von der bekannten und in Mülheim geborenen TV Moderatorin Ulla Kock am Brink moderiert wurde.
Ein Animationsfilm zur Geschichte der noch jungen HRW und der Mülheimer Comedian René Steinberg sorgten für Spaß und Unterhaltung. Zu einem großen Campusfest mit umfangreichem Programm lädt die HRW die allgemeine Öffentlichkeit erstmals am Samstag, 11. Juni, ein.

Hochschule Ruhr West feierte offizielle Eröffnung ihres neuen Campus in Mülheim an der Ruhr

Damit weihte die HRW in Mülheim einen modernen Hochschulkomplex an der Duisburger Straße ein, der mit einer Bruttogeschossfläche von 62.500 Quadratmetern ein adäquates Umfeld für Lehre und Forschung bietet. Der Campus besteht aus insgesamt acht Gebäuden: vier Institutsgebäuden, einem Hörsaalzentrum, einem Gebäude mit Bibliothek und Studierendenservice Center, einer Mensa und einem Parkhaus. Das äußere Erscheinungsbild des Campus ist geprägt durch seine zwei- bis sechs-geschossigen Gebäude mit hellen Ziegelfassaden, großflächigen Fenstern und roten Sonnenschutzlamellen. Im Inneren erzeugen Sichtbetonwände und -böden einen gewünschten Werkstattcharakter, der durch farbiges Mobiliar aufgelockert wird.

"Der neue Campus hier in Mülheim gehört zu den modernsten und flexibelsten in NRW. Hier ist ein offenes und kommunikatives Stück Stadt entstanden mit viel Raum für gute Lehre und Forschung. Das Geld, das wir hier investiert haben, ist sehr gut angelegt. Es ist das Gesamtkonstrukt, die Einheit von Form und Funktion, das den Campus so besonders macht", sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze bei der Eröffnung.
Prof. Dr.-Ing. Gudrun Stockmanns, Präsidentin der Hochschule Ruhr West, ist vom modernen Campus und seiner Architektur begeistert: „Im Mülheimer Stadtteil Broich ist ein offener und innovativer Hochschulkomplex entstanden, der durch seine helle Klinkerfassaden besticht. Studierende und Lehrende finden hier optimale Lern- und Lehrbedingungen vor.“ Außerdem verstehe sich die HRW als moderne Hochschule in der Region für die Region. Daher habe man sich bewusst dafür entschieden, sich auch architektonisch und städtebaulich zum Stadtteil hin zu öffnen und so sei der Campus selbst ein wichtiger Bestandteil des Stadtentwicklungskonzeptes für das gesamte Umfeld der Hochschule. „Mein besonderer Dank geht zudem an den Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW, der während der gesamten Bauphase ein guter und verlässlicher Partner gewesen ist“, so die Präsidentin weiter.

Für das rund 139 Millionen Euro teure Projekt (Baukosten inklusive Grundstücksankauf) zeichnet sich der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Münster verantwortlich. Sein stellvertretender Leiter, Hermann-Josef Peters, freut sich über die hochwertige Architektur und die gute Arbeit,
die hier geleistet wurde: „Wir haben mit der Hochschule in Mülheim ein neues Zentrum des Wissens geschaffen. Alle Gebäude und Wege sind daraufhin ausgerichtet, den Gedankenaustausch zu fördern. Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Hochschule während der Bauphase ist der beste Beleg dafür.“

Insgesamt investiert das Land NRW – einschließlich Grundstücken und Finanzierungskosten – rund 190 Millionen Euro in die Neubauten der Hochschule Ruhr West in Mülheim an der Ruhr und Bottrop.

Auch Mülheims Oberbürgermeister, Ulrich Scholten, begrüßte die Fertigstellung des Hochschulneubaus in seiner Stadt: „Mit der Eröffnung des neuen Campus bekommt die Hochschule Ruhr West endlich ihr eigenes Zuhause in Mülheim an der Ruhr. Die HRW ist ein Meilenstein und eröffnet der Stadt viele Perspektiven. Für den Bildungs- und Wissenschaftsstandort Mülheim ergeben sich große Chancen. Die Hochschule bietet ihren Studierenden innovative Studiengänge und hervorragende Studienbedingungen an.“

Geplant wurde der neue Mülheimer Campus in einem zweistufigen Wettbewerbsverfahren. Gewonnen hatte im März 2010 das Team Molestina Architekten, Köln/Madrid, und FSWLA Landschaftsarchitekten, Düsseldorf. Im Anschluss an den zweistufigen Wettbewerb haben sich die Preisträger im Auswahlverfahren um den besten Entwurf noch einmal miteinander gemessen. Sieger dieses Verfahrens war das Architekturbüro HPP Hentrich-Petschnigg & Partner (Düsseldorf/Deutschland) mit ASTOC Architects & Planners (Köln/Deutschland) mit Winter Ingenieure (Düsseldorf/Deutschland) mit Planergruppe GmbH Oberhausen (Oberhausen/Deutschland).

Zu einem großen Campusfest lädt die Hochschule Ruhr West erstmals am kommenden Samstag, 11. Juni, die allgemeine Öffentlichkeit in ihr neues Domizil ein. Erleben können die Besucherinnen Besucher nicht nur einen modernen Campus, sondern auch viele einmalige Programmhighlights. Die Hochschule präsentiert einen Tag lang drinnen und draußen ihr Studienangebot und die Arbeit ihrer Institute. Weitere Informationen zum Programm und zu  An- und Abreisemöglichkeiten sowie Parkmöglichkeiten gibt es im Internet unter: www.hochschule-ruhr-west.de/campusfest.

Gegründet im Jahr 2009, zählt die HRW heute insgesamt rund 4.600 Studierende davon 3.500 in Mülheim an der Ruhr. Das Studienangebot umfasst derzeit 17 Bachelor- und fünf Masterstudiengänge aus den Bereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft. Neben der Lehre bildet die anwendungsorientierte Forschung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine tragende Säule der Hochschule.

Interessierte können am 11. Juni erstmals hinter die Kulissen des neuen HRW Campus blicken und das bunte Programm für Groß und Klein genießen

Mit einem großen Campusfest feiert die Hochschule Ruhr West (HRW) am Samstag, 11. Juni ihren neuen Campus an der Duisburger Straße 100. Einen Tag lang öffnet die HRW ihre Türen für alle Interessierten und präsentiert sich drinnen und draußen mit einem abwechslungsreichen Programm. Ermöglicht wurde das Ganze unter anderem durch die  großzügige Unterstützung des Fördervereins der HRW, der insgesamt rund 50.000 Euro an Spendengeldern einwerben konnte. Für eine reibungslose An- und Abreise zum Campusfest sorgt die Mülheimer Verkehrsgesellschaft mit dem Einsatz zusätzlicher Busse und der Verlegung von Haltestellen in die Nähe des HRW Geländes. Darüber hinaus wird ein kostenloser Shuttle-Bus von den Parkplätzen Stadthalle Mülheim und Siemens im Hafen die Gäste zum HRW Campusfest und auch wieder zurück bringen.

Hochschule Ruhr West, HRW. HRW feiert Neubaueröffnung mit großem Campusfest. (v.l.) Marc Hilterhaus, Bereichsleiter des Verkehrsmanagements bei der Via Verkehrsgesellschaft, Heinz Lison, Vorsitzender des Fördervereins und Helmut Köstermenke, Kanzler der HRW, freuen sich auf die HRW Neubaueröffnung mit großem Campusfest am 11. Juni. Campus Duisburger Straße. 19.05.2016 Foto: Walter Schernstein

(v.l.) Marc Hilterhaus, Bereichsleiter des Verkehrsmanagements bei der Via Verkehrsgesellschaft, Heinz Lison, Vorsitzender des Fördervereins und Helmut Köstermenke, Kanzler der HRW, freuen sich auf die Neubaueröffnung mit großem Campusfest.

Fotos: Walter Schernstein

Abwechslungsreiches Programm

Erleben können die Besucherinnen und Besucher am 11. Juni nicht nur einen beeindruckenden, modernen Campus mit vier Institutsgebäuden, einer Bibliothek, einem Hörsaalgebäude und einer Mensa, sondern auch viele einmalige Programmhighlights, die den Tag an der HRW zu einem besonderen Erlebnis werden lassen. Die Hochschule präsentiert einen Tag lang drinnen und draußen die spannende Arbeit ihrer Institute und ihr Studienangebot. Studieninteressierte haben die Gelegenheit, die 22 Bachelor- und Masterstudiengängen der HRW zu beschnuppern. Die HRW Institute präsentieren ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte, öffnen für Wissensdurstige ihre Labore und bieten spannende Aktionen an wie einen Überschlagssimulator, einen Segwayparcours oder Hovercraftvorführungen. Angeboten werden zudem Führungen über den ganzen Campus, Lesungen in der Hochschul-Bibliothek und Kurzvorträge von Professorinnen und Professoren aus der Veranstaltungsreihe Studium Generale. Darüber hinaus gibt es ein kurzweiliges Bühnenprogramm, jede Menge Aktionen für Groß und Klein und ein reichliches kulinarisches Angebot. Für gute Stimmung sorgen Comedians wie „Die Physikanten“ und weitere musikalische Gäste eine HRW-Studi- und eine HRW-Prof.-Band. Viel gutes Essen werden das Studierendenwerk Essen-Duisburg, sechs Food-Trucks und der WDR-Starkoch Helmut Gote zubereiten. Auch kleine Besucherinnen und Besucher kommen auf ihre Kosten. Auf sie warten der Löwenzähnchen Kinder-Bauwagen und andere altersgerechte Angebote. Für einen festlichen Ausklang sorgt gegen 22.30 Uhr ein Feuerwerk.

Helmut Köstermenke, Kanzler der HRW, ist begeistert: „Mit diesem Campusfest und einem abwechslungsreichen Programm möchten wir zeigen, dass wir in Mülheim an der Ruhr angekommen sind. Zum ersten Mal laden wir alle Interessierten, Bürgerinnen und Bürger der Region - aber auch Studieninteressierte - ganz herzlich zu uns an den neuen Campus ein. Nach dem Motto: Sehen, Staunen, Erleben bietet unser erstes Campusfest eine gute Mischung aus Information und Entertainment.“
Dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten und der großzügigen Unterstützung des Fördervereins, der Via-Verkehrsgesellschaft, der Stadt Mülheim und vielen anderen sei es gelungen, einen „ultimativen Tag der offenen Tür“ auf die Beine zu stellen, der einen interessanten Blick hinter die Kulissen der Hochschule und des neuen Campus gewährt.

Hochschule Ruhr West, HRW. HRW feiert Neubaueröffnung mit großem Campusfest. (v.l.) Marc Hilterhaus, Bereichsleiter des Verkehrsmanagements bei der Via Verkehrsgesellschaft, Heinz Lison, Vorsitzender des Fördervereins, Helmut Köstermenke, Kanzler der HRW und Alexandra Lahn, HRW Veranstaltungsmanagerin, stellen das Programm zur HRW Neubaueröffnung mit großem Campusfest am 11. Juni vor. Campus Duisburger Straße. 19.05.2016 Foto: Walter Schernstein

(v.l.) Marc Hilterhaus, Bereichsleiter des Verkehrsmanagements bei der Via Verkehrsgesellschaft, Heinz Lison, Vorsitzender des Fördervereins, Helmut Köstermenke, Kanzler der HRW und Alexandra Lahn, HRW Veranstaltungsmanagerin, stellen das Programm zur HRW Neubaueröffnung vor.

Auch Heinz Lison, Vorsitzender des Fördervereins, freut sich über die Fertigstellung des neuen Standorts und bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern für die großzügige Unterstützung des Campusfestes: „Ich bezeichne die Ansiedlung der Hochschule Ruhr West gerne als Jahrhundertinvestition für die Region, denn sie ist ein Signal des Aufbruchs - gerade mit Blick auf die Chancen für die Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Damit die Campuseröffnung als einmaliges Großereignis mit regionaler Strahlkraft umgesetzt werden konnte, haben wir bei der regionalen Wirtschaft um Unterstützung geworben. Und das mit Erfolg! Rund 50.000 Euro sind durch Spenden von Unternehmen, Stiftungen, Verbänden wie auch von Privatpersonen zusammengekommen.“

Christoph Lademann, Bereichsleiter des Verkehrsmanagements bei der Via Verkehrsgesellschaft, erklärt: „Die Durchführung einer solchen Großveranstaltung ist für die HRW mit einem enormen Planungs- und Organisationsaufwand verbunden. Ich bin froh, dass wir als Verkehrsgesellschaft frühzeitig eingebunden wurden und dabei unterstützen können, die reibungslose An- und Abreise der Besucherinnen und Besucher zu ermöglichen. Ich hoffe, dass viele Menschen unser Angebot an diesem Tag nutzen und zum Campusfest mit Bus und Bahn nach Mülheim kommen.“

Anfahrt

Um bei dem erwartet großen Besucherandrang eine reibungslose Verkehrssituation zu gewährleisten, erfolgt am 11. Juni in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr eine Teilsperrung der Duisburger Straße für den Allgemeinverkehr. Betroffen ist der Abschnitt Prinzess-Luise-Straße bis zur Kreuzung Heerstraße / Emmericher Straße. Die angrenzenden Straßen zwischen Bülowstraße und Duisburger Straße können für die Anlieferung der Geschäfte genutzt werden, wobei die Einbahnstraßenregelung für diese Straßen aufgehoben wird. Darüber hinaus wird der Busverkehr zum Teil umgeleitet und einige Haltestellen werden verlegt.

Für Besucherinnen und Besucher, die mit dem Auto kommen möchten, wird ein kostenloser Shuttle-Bus eingerichtet, der Gäste von 9.30 Uhr bis 23.00 Uhr von den Parkplätzen Stadthalle Mülheim und Siemens im Hafen im 15-Minuten-Takt direkt zum HRW Gelände fährt.

Weitere Informationen zu An- und Abreisemöglichkeiten, zum Programm und zu  Parkmöglichkeiten gibt es unter www.hochschule-ruhr-west.de/campusfest.

Kontakt


Stand: 07.06.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel