Archiv-Beitrag vom 21.09.2016"Jedes Kind braucht ein Zuhause"

In Mülheim feierten am Rathaus rund 100 Kinder unter dem Motto „Jedes Kind braucht ein Zuhause“ den diesjährigen Weltkindertag.

Oberbürgermeister Ulrich Scholten begrüßt Kinder aus 16 katholischen Kitas. Die Kinder haben Papphäuser zum Thema dieses Weltkindertages

Oberbürgermeister Ulrich Scholten begrüßt Kinder aus 16 katholischen KiTas auf dem Rathausmarkt. Die Kinder haben Papphäuser zum Thema dieses Weltkindertages „Jedes Kind braucht ein Zuhause“ mitgebracht und sprechen mit dem OB.

Foto: Walter Schernstein

Am Dienstag, 20. September 2016 machten die Mädchen und Jungen der Pfarrei St. Mariä Geburt, St. Barbara und St. Mariä Himmelfahrt vor dem  Rathaus auf ihre Rechte aufmerksam und betonten, dass „Kindern ein Zuhause geben“ nicht ausschließlich bedeutet, dass Kinder ein Dach über dem Kopf brauchen, sondern darüber hinaus in einer gesicherten Lebensumwelt und einer Umgebung mit Geborgenheit, Bildung und der Möglichkeit zur Individualitäts- und Kompetenzentwicklung leben sollen.

Mit bunten Häusern im Gepäck versammelten sich die Mädchen und Jungen aus den katholischen Kindertageseinrichtungen (KiTas) in der Stadt Mülheim an der Ruhr und präsentierten ein farbenprächtiges Dorf aus vielen einzelnen Häusern, das ihrer Forderung Ausdruck verlieh. Im Vorfeld gestalteten die Kindern diese Papphäuser individuell in ihrer Einrichtung und freuten sich mit dem Oberbürgermeister Ulrich Scholten in einen Dialog zu gehen. Auf Augenhöhe unterhielt er sich mit den Kindern und beantwortete ihre Fragen. Er schaute sich jedes einzelne Haus an und kam der Bitte nach, seinen Namen auf die Dächer der Häuser zu schreiben.

Unter dem Motto „Jedes Kind braucht ein Zuhause“ feierten viele tausend Kinder aus den Einrichtungen des KiTa Zweckverbands im gesamten Ruhrbistum den diesjährigen Weltkindertag, in dem die Kindertageseinrichtungen durch öffentlichkeitswirksame Aktionen in den einzelnen Städten und Regionen auf die Rechte von Kindern aufmerksam machten. Unterstützt wurden sie bei diesen Aktionen durch das Aktionsmaterial des KiTa Zweckverbands, das durch Postkarten und Plakate das Kinderrecht auf Annahme und Zugehörigkeit und Teilhabe in den Fokus rückt.

Der Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen, kurz KiTa Zweckverband, ist einer der großen freien Träger von Kindertageseinrichtungen in Deutschland mit Sitz in Essen. In 270 Einrichtungen in den Städten, Kreisen und Kommunen des Ruhrbistums bietet der KiTa Zweckverband rund 17.000 Plätze für Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt an.


Stand: 21.09.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel