Jedes Leben ein Schatz

Familiennetzwerk Heißen unterstützt intergeneratives Buchprojekt

Jedes Leben ein Schatz - Unter diesem Titel präsentierten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Heißen sowie Seniorinnen aus dem Stadtteil einen wunderbaren Einblick in die Erlebniswelt von Jung und Alt. Sie versetzen die Leser und Leserinnen darin nicht nur in die mehr oder weniger "gute, alte Zeit", sondern tauchen zugleich in die Lebenswirklichkeit der jungen Generation ein.

Autorinnen des Lebensbuches bei der Präsentation

Unterstützt wurde dieses Generationenprojekt vom Familiennetzwerk Heißen und Peter Behemburg ("Altenprojekt Gymnasium Heißen", Pflege zu Hause A. und M. Behmenburg).

Das "Altenprojekt" war im Jahre 2006 auf Initiative der Schülervertretung des Gymnasiums Heißen als Dialog zwischen den Generationen aufgenommen worden, weil es immer wieder zu Schwierigkeiten zwischen Jung und Alt gekommen war. Seither sind verschiedene gemeinsame Projekte entstanden. 20 bis 30 ältere Damen und Herren kommen zum Beispiel regelmäßig zu "ihren" Schülerinnen und Schülern zum Spieletreff in die Schule.

Für das "Generationenbuch" trafen sich über den Zeitraum von einem Jahr 14 Menschen im Alter von 13 bis 91 Jahren, Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und Seniorinnen aus der Nachbarschaft, um mehr voneinander zu erfahren. Sie sprachen über Erlebnisse und Erfahrungen, Nachbarschaftsfeiern und Streiche, Familie und die große Liebe.

Informationen zum Projekt und zum Buch erteilt die Netzwerkkoordinatorin Isabelle Wojcicki unter der Telefonnummer 0208 / 3018 9826.

Weitere Informationen zum Familiennetzwerk in Heißen.

Kontakt


Stand: 07.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel