Archiv-Beitrag vom 01.06.2012Jungrotarier übergeben Kuscheltiere an Mülheimer Rettungsdienst

Jeden Tag werden Kinder in Mülheim an der Ruhr in einen Verkehrsunfall verwickelt, müssen mit ansehen, dass ein Feuer in ihrer Wohnung alles vernichtet oder werden aufgrund einer akuten Verletzung oder Erkrankung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht,
Kinder erleben Notfallsituationen als einen psychischen Ausnahmezustand, selbst dann, wenn sie körperlich unverletzt geblieben sind.

Wo Worte des Trostes allein nicht mehr ausreichen, kann ein Teddy sehr helfen, denn das weiche Fell und das freundliche Gesicht der Stofftiere vermitteln das Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Weiterhin können an den Stofftieren die bevorstehenden Versorgungsmaßnahmen demonstriert werden.

Die Übergabe von 50 Teddybären auf der Feuerwache in Broich. V.links Pfarrer Guido Möller  (Mülheimer Notfallseelsorge), Jan Schnatmann (Rotaract Club Mülheim / Oberhausen), Andreas Johann, (Feuerwehr,  Sachgebietsleiter Rettungsdienst) und Michael Panz, (Feuerwehr, Abteilungsleier Rettungsdienst). Nicht auf dem Bild: Der Initiator, Brandmeister Thorsten Arndt, der kurz zuvor zu einem Einsatz gerufen wurde.

Die Übergabe von 50 Teddybären auf der Feuerwache in Broich.
Von links: Pfarrer Guido Möller (Mülheimer Notfallseelsorge), Jan Schnatmann (Rotaract Club Mülheim / Oberhausen), Andreas Johann, (Feuerwehr,  Sachgebietsleiter Rettungsdienst) und Michael Panz, (Feuerwehr, Abteilungsleiter Rettungsdienst). Nicht auf dem Bild: Der Initiator, Brandmeister Thorsten Arndt, der kurz zuvor zu einem Einsatz gerufen wurde. (Foto: Feuerwehr Mülheim)

 

Bei Einsätzen mit betroffenen Kindern halten die Fahrzeuge des Mülheimer Rettungsdienstes und der Notfallseelsorge bereits seit Jahren „Tröster“ in Form von Kuscheltieren für die kleinen Patienten bereit.

Diese wurden bisher ausschließlich aus Spenden finanziert.

Auf Initiative eines Mülheimer Feuerwehrmannes hat die Mülheimer Notfallseelsorge Verbindung mit dem Rotaract Club aus Mülheim aufgenommen. So konnte der zur Neige gegangene Pool an Kuscheltieren durch eine Spende der Jungrotarier um 50 Teddybären aufgefüllt werden.

Die Übergabe der Kuscheltiere durch Jan Schnatmann vom Rotaract Club Mülheim/Oberhausen an den Mülheimer Rettungsdienst fand am Freitag, 25. Mai 2012 auf der Hauptfeuer- und Rettungswache in Broich statt (siehe Foto).

Spendenangebote an den Mülheimer Rettungsdienst vermittelt Horst Brinkmann von der Berufsfeuerwehr unter 455-3716.
Hier erhalten Sie Informationen zu weiteren Aktionen der Rotaracter

Kontakt


Stand: 01.06.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel