Archiv-Beitrag vom 05.12.2011"Kindertagesstätte Energiezwerge" gestartet

70 von insgesamt 85 Betreuungsplätzen sind bereits vergeben - Willkommensgeschenke

Ein herzliches Willkommen bereiteten am 6. Dezember 2011 Vertreter von Siemens und der Stadt Mülheim den Kindern und Eltern der neuen Kindertagesstätte (KiTA) „SieKids Energiezwerge“ im Mülheimer Siemens-Technopark an der Wiesenstraße. Die KiTa, ein Kooperationsprojekt mit der Stadt Mülheim, startete am 1. Dezember dieses Jahres. Betreuungsmöglichkeiten für insgesamt 85 Kinder im Alter von vier Monaten bis zu sechs Jahren sind vorhanden. Die zunächst betreuten 70 Kinder und deren Eltern wurden mit Weckmännern und Adventskalendern begrüßt. Pädagogischer Träger der KiTa ist die Fröbel Rhein-Ruhr GmbH.

Eröffnung der Kindertagesstätte SieKids Energiezwerge am 6. Dezember 2011.

(Fotos: Siemens AG)

„Wir freuen uns, dass das Angebot seitens der Siemens-Mitarbeiter und der Stadt so gut angenommen wird. Wir gehen davon aus, dass alle Plätze bis zum Sommer belegt sein werden“, sagte Horst Schmoll, Leiter des Siemens-Standortes Mülheim. „Eltern sollen in unserem Unternehmen die besten Voraussetzungen haben, um nach der Geburt ihrer Kinder wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren zu können. Die betriebsnahe KiTa ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.“

Eröffnung der Kindertagesstätte SieKids Energiezwerge am 6. Dezember 2011. vorne v. li. Pietro Bazzoli, Betriebsratsvorsitzender und Horst Schmoll, Standortleiter   Die neue Kindertagesstätte direkt am Standort Mülheim bietet 32 Betreuungsplätze für Kinder ab vier Monaten sowie 53 Plätze für Kinder ab drei Jahren. Die Hälfte der Plätze ist Kindern von Siemens-Mitarbeitern vorbehalten, die andere Hälfte steht Kindern aus dem Mülheimer Stadtgebiet zur Verfügung. 70 Plätze - davon 25 in der U3-Betreuung - sind bislang vergeben. Auf dem Foto links: vorne von l.n.r. Pietro Bazzoli, Betriebsratsvorsitzender und Horst Schmoll, Standortleiter.

Die betriebsnahen Kinderbetreuungseinrichtungen der Siemens AG entstehen nach dem bewährten „SieKids-Konzept“. Dabei achtet das Siemens-Fachcenter Diversity Management auf eine hohe pädagogische Qualität, die Nähe zum Standort, flexible Öffnungszeiten und geringe Schließungstage. Die Fröbel Rhein-Ruhr GmbH wurde als pädagogischer Träger gewählt, weil sie mit ihrem Konzept durch pädagogische Schwerpunkte wie Zweisprachigkeit, Gesundheitserziehung sowie Naturwissenschaft und Technik besonders überzeugen konnte.
Die Betreuungszeiten sind den Bedürfnissen berufstätiger Eltern angepasst. So werden die Kinder der KiTA Energiezwerge von Montag bis Freitag in der Zeit von sieben bis 18 Uhr betreut. Die Platzvergabe der städtischen Plätze erfolgt über das Jugendamt der Stadt Mülheim. Die Siemens zustehenden Plätze werden durch das Unternehmen selbst unter Wahrung der betrieblichen Mitbestimmung vergeben.

Eröffnung der Kindertagesstätte SieKids Energiezwerge am 6. Dezember 2011.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zählt zu den großen Herausforderungen, denen sich Arbeitgeber wie Arbeitnehmer gegenübersehen. Deshalb hat der Vorstand der Siemens AG vor wenigen Tagen entschieden, das Angebot für Kinderbetreuung erheblich zu erweitern. Bis zum Ende des Kalenderjahres soll es in Deutschland 800 Plätze in betriebsnahen Kindertagesstätten geben, bis Ende 2015 sollen es schon insgesamt 2000 sein. Dabei liegt Schwerpunkt der Betreuung weiterhin auf Kleinkinder bis zu drei Jahren.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com.


Stand: 07.12.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel