Archiv-Beitrag vom 28.09.2011KiTa Fantadu erhält Zertifikat für das "Rucksack"-Programm

Die Kindertageseinrichtung Fantadu hat in diesem Jahr ein Zertifikat für das "Rucksack"-Programm erhalten. Das entsprechende Schild zur Ausweisung dieser Kompetenz wurde feierlich am 21. September 2011 angebracht.

Rucksack-Zertifizierung KiTa Fantadu, Uhlandstraße. 21.09.2011 Foto: Walter Schernstein

(Foto: Walter Schernstein)


Hintergrund "Rucksack"-Programm

Hierbei handelt es sich um ein Programm, das ursprünglich aus den Niederlanden stammt und durch die Regionalen Arbeitsstellen zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien (RAA's) in NRW an die interkulturellen Erfordernisse in Deutschland umgeformt und angepasst wurde.

"Rucksack" ist ein Sprachförderprogramm von Kindern, das auf die Förderung von Kinder im Alter von 4-6 Jahren zielt, für parallelisierte Sprachförderung steht und die Erstsprache als Potenzial nutzt.

Außerdem ist es ein Elternbildungsprogramm, das die Erziehungskompetenzen der Eltern, das Selbstbewusstsein und die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und KiTa stärkt. Das Programm wird durch Professor Dr. Hans Reich wissenschaftlich begleitet und ausgewertet.

Was sind die Ziele von "Rucksack"?

  • Interaktion zwischen Eltern und Kind steht im Fokus
  • Erstsprache als Potenzial nutzen
  • Parallelisierte Sprachförderung
  • Vermeidung der "Halbsprachigkeit"
  • Je früher desto besser
  • Interkulturelle Öffnung der Institution
  • Stärkung der familiären Ressourcen
  • Stärkung des Selbstwertgefühls der zugewanderten Eltern und deren Kinder
  • Stärkung der Erziehungs- und Sozialisationskompetenz der Eltern

Kontakt


Stand: 28.09.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel