Archiv-Beitrag vom 12.09.2013"Klänge von Andalusien nach Anatolien" Konzert in der VHS

Etwa 200 Besucher konnten sich am Samstag, 7. September im Konzert in der VHS davon überzeugen, wie gut Instrumente und Spieltechniken aus verschiedenen Kulturen miteinander harmonieren.

Klänge von Andalusien nach Anatolien Konzert in der VHS

Die beiden Musiker können auf eine langjährige internationale Bühnenerfahrung zurückblicken. Erdal Akkaya, Baglama- und Selpevirtuose (Foto unten rechts) und Jeronimo Maya, ein „Star“ unter den Flamencogitarristen und Nachkomme der Gitarrenlegende Ramón Montoya -  extra aus Spanien angereist -, konnten mit ihrer Musik und ihrem Gesang das Publikum begeistern. Leise und melancholische Töne wechselten sich mit rhythmischen Elementen ab. Bekannte Liedtexte wurden von dem überwiegend türkischen Publikum begeistert mitgesungen.

Klänge von Andalusien nach Anatolien Konzert in der VHS: Jeronimo Maya, ein Klänge von Andalusien nach Anatolien Konzert in der VHS: Erdal Akkaya, Baglama- und Selpevirtuose

Aus dem ursprünglich für eineinhalb Stunden angesetzten Konzert wurden mit etlichen Zugaben zweieinhalb Stunden. Auch ein Feuerwerk anlässlich einer Hochzeitsfeier im Schloß Broich tat der Stimmung keinen Abbruch.

Die Veranstalter, die VHS und das Kommunale Integrationszentrum waren begeistert. „Die Stimmung war überwältigend“ so Nicole Linau und Fikret Vural. „Viele Besucher fragten nach weiteren Konzerten und Veranstaltungen in dieser Richtung. Eine so erfolgreiche Kooperation wird sicher eine Fortsetzung finden.“

Kontakt


Stand: 12.09.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel