Archiv-Beitrag vom 03.09.2014Klettern macht mehr als nur Spaß

Übergabe der Balken- und Kletteranlage an die „Kita Fiedelbär“

Rotaryclub Mülheim-Uhlenhorst setzt sein Engagement für die Aktion „Prima Leben“ fort

Die Rotarier Mülheim an der Ruhr Uhlenhorst stellen der Kita Fiedelbär im Rahmen von Prima Leben eine Balkenanlage inklusive Kletternetz für rund 5500 Euro zur Verfügung. 03.09.2014 Foto: Walter Schernstein

v.l.n.r.: Die Rotarier Mülheim-Uhlenhorst Peter Schnatmann (Präsident) und Ralf Esser stellen der Kita Fiedelbär im Rahmen von "Prima Leben" eine Balkenanlage inklusive Kletternetz für rund 5500 Euro zur Verfügung. Beigeordneter Ulrich Ernst freut sich über dieses Engagement.

(Fotos: Walter Schernstein)

Das von der Stadt Mülheim an der Ruhr initiierte Gesundheitsförderungsprojekt „Prima Leben mit Ernährung, Bewegung und Entspannung“ ist bereits seit 2008 immer wieder im Focus der Unterstützung des Rotaryclub Mülheim-Uhlenhorst.

Das Kooperationsprojekt des Gesundheits- und des Jugendamtes mit dem Mülheimer Sportbund und Mülheimer SportService gehört zu einer Reihe Maßnahmen, mit denen die Stadt sich intensiv dem Thema Kinder und Familie widmet. Es wird seit fünf Jahren in mehr als 30 Mülheimer Kindertageseinrichtungen mit großem Erfolg durchgeführt.

„Wir wollten unser Engagement für den Stadtteil Eppinghofen sinnvoll ergänzen und im Netzwerk wirkungsvoll fortsetzen. Die kindliche Frühförderung in Kitas ist ein wesentlicher Bestandteil des Programms und braucht Helfer und immer wieder Unterstützer“, erläutert der diesjährige Präsident des Rotaryclubs, Peter Schnatmann.

Die Rotarier Mülheim an der Ruhr Uhlenhorst stellen der Kita Fiedelbär im Rahmen von Prima Leben eine Balkenanlage inklusive Kletternetz für rund 5500 Euro zur Verfügung. 03.09.2014 Foto: Walter Schernstein

Bereits 2008 konnte anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Rotaryclubs Mülheim-Uhlenhorst der Kita „FANTADU“ an der Uhlandstraße eine neue Indoor- Kletternetz- Konstruktion übergeben werden.
Auch das eigens für „Prima Leben“ vom Wodo Puppenspiel geschriebene Theaterstück „Zirkusshow mit Flummi und Flo“ wird von den Rotariern gefördert. Die Vorführungen des Puppentheaters sind immer ein Highlight für die teilnehmenden Kitas.

Die Ausstattung der Kita Fiedelbär hatte gerade bei der Umsetzung der Ziele zur Bewegungsförderung ein „Hardware-Defizit“, auf das das Kita-Team den Prima Leben-Koordinator Andreas Hahn vom Gesundheitsamt aufmerksam machte. Diese Lücke kann jetzt durch die Spende in Höhe von 6.000 Euro gefüllt werden.
"Mehr Bewegung, das lässt sich zukünftig in dieser Kita auch bei schlechtem Wetter umsetzten. Wir freuen uns darüber, dass von unserer Spende eine Einrichtung  in einem Stadtteil  profitiert, in dem viele Kinder leben, die auf Entwicklungsförderung in der Kita besonders angewiesen sind", so Peter Schnatmann.

Auch in den Jahren ab 2014 liegt der Schwerpunkt von Prima Leben in einer sozialraumorientierten Vorgehensweise, bei der vorrangig Einrichtungen aus den sozial benachteiligten Quartieren in Styrum, Eppinghofen, Altstadt I und Dümpten unterstützt werden sollen. „Diese Vorgehensweise begründet sich einerseits mit dem weiterhin hohen Unterstützungsbedarf dieser Kitas und andererseits mit der Erfahrung, dass gerade in diesen Einrichtungen überdurchschnittlich große Verbesserungen in Relation zum Ressourceneinsatz erreicht werden können“, erläutert der Sozial- und Sportdezernent Ulrich Ernst. „Das Engagement der Rotarier in Eppinghofen ist vor diesem Hintergrund besonders erfreulich! Ich danke dem Club ausdrücklich, dass sie immer wieder zeigen, dass sie an diesem Stadtteil und den dort lebenden Menschen interessiert sind“, so Ulrich Ernst.


Stand: 04.09.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel