KommSport

Landesprogramm KommSport nimmt Fahrt auf

Das Landesprogramm, an dem 33 Kommunen teilnehmen, sieht eine sportmotorische Testung der zweiten Klassen vor und möchte anhand der Ergebnisse entsprechende Bewegungsangebote an den Schulen anbieten. Im Zeitraum Mai/Juni 2015 wurden im ersten Durchlauf 530 Grundschulkinder des zweiten Schuljahres an zwölf Mülheimer Grundschulen hinsichtlich ihres Bewegungs- und Fitness-Status getestet. Überprüft wurden dabei mit altersgerechten Übungen jeweils die sportmotorischen Grundfähigkeiten Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.

Landesprogramm KommSport nimmt Fahrt auf. Hier werden die Zweitklässler sportmotorisch getestet.

Bisherige Ergebnisse

Am 18. August 2015 stellte Dr. Dirk Hoffmann vom Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen interessierten Lehrern die Ergebnisse der Mülheimer Untersuchung vor.

Fit waren die Mülheimer Zweitklässler beim seitlichen Hin- und Herspringen und rückwärts Balancieren. Auch beim 20-Meter-Sprint und der Rumpftiefbeuge sind die Ergebnisse positiv und zum Teil sogar weit überdurchschnittlich im Vergleich zu Gleichaltrigen in anderen Kommunen. Schlechter hingegen schneiden die Kinder bei der Kraft und Ausdauer ab. Dr. Hoffmann sieht die Gründe im generellen Bewegungsmangel von Kindern in der heutigen Zeit, der zum Beispiel durch die sogenannten Eltern-Taxis zur Schule verstärkt wird.

16,2 Prozent der getesteten Kinder gelten als übergewichtig oder adipös.
Dr. Hoffmann wies darauf hin, dass je übergewichtiger die Kinder sind, desto wahrscheinlicher setzt sich die Adiposität im Erwachsenenalter fort.

Die Schwimmfähigkeit der getesteten Mülheimer Zweitklässler ist durchweg positiv. 61,5 Prozent besitzen mindestens das Seepferdchen-Abzeichen, allerdings deutlich mehr Kinder ohne Migrationshintergrund. Die Initiative „Flotte Flosse“ von MSS und MWB zeigt darüber hinaus, dass an den getesteten Schulen und an den anderen Grundschulen in Mülheim knapp 92 Prozent der Kinder die Grundschule als Schwimmer verlassen und somit deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt. Es muss aber darauf hingewiesen werden, so Dr. Hoffmann, dass das Seepferdchen-Abzeichen kein Gradmesser dafür ist, wie gut ein Kind schwimmt. Laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) kann ein Kind erst sicher schwimmen, wenn es 200 Meter am Stück alleine bewältigen kann. 

Flotte Flosse: Schwimmunterricht der Klasse 3c mit Lehrerin Kim-Alessa Kuisat und Projekt-Übungsleiterin Andrea Neuhs

Fußball steht bei den Jungen an erster Stelle, die Mädchen hingegen sind deutlich breiter aufgestellt in der Vielfalt der Sportarten die sie betreiben. Neben Tanzen liegen bei den Mädchen das Schwimmen und Reiten weit vorne. Bei den teilnehmenden Schulen ist der Organisationsgrad durchweg erfreulich, knapp 51 Prozent sind Mitglied in einem Sportverein. Allen Kindern, die bei der Testung noch nicht in einem Verein waren, wurde vom MSB der Sportgutschein ausgehändigt.

Die anwesenden Lehrer zeigten großes Interesse an den Ergebnissen. Auch der Ehrgeiz wurde geweckt, den Status quo hinsichtlich Ausdauer und Kraft bis zum sogenannten ReCheck in der vierten Klasse zu verbessern. Das Angebot von MSB und MSS, in persönlichen Gesprächen an den Schulen über die Ergebnisse zu sprechen, wurde positiv aufgenommen. Ziel ist es, weitere Projekte vor allem mit den Mülheimer Sportvereinen an die Schulen zu bringen. Außerdem werden auch stadtweite Aktionen geplant, wie beispielsweise der Tag der Talente.

TesterInnen für zweite Testphase gesucht

Vor und nach den Herbstferien geht das Projekt KommSport nun in die zweite Testphase, in der die neuen Zweitklässler getestet werden. Für die Durchführung der sportmotorischen Testung sucht der MSB freiberufliche MitarbeiterInnen als TesterInnen.
Alle Interessierten können sich ab sofort bei MSB-Mitarbeitern Karoline Kügler (Telefon: 30850-30, E-Mail: karoline.kuegler@msb-mh.de) melden.

Kontakt


Stand: 05.09.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel