Archiv-Beitrag vom 19.04.2012Kooperationsvereinbarung zur Erfassung des Fluglärms in Mintard unterzeichnet

Die Stadt Mülheim an der Ruhr und das Netzwerk Mülheimer Bürger gegen Fluglärm e.V. vereinbaren gemeinsame Aktivitäten zur Erfassung des Fluglärms des Flughafens Düsseldorf International.

Fluglärm, Stadt und Netzwerk schließen Kooperationsvereinbarung. 18.04.2012 Foto: Walter Schernstein

Umweltdezernent Peter Vermeulen (1.v.l.) und Bürgermeisterin Renate aus der Beek (5.v.l.) übergaben den Mitgliedern des Netzwerkes Mülheimer Bürger gegen Fluglärm e.V. symbolisch das Messgerät. (Foto: Walter Schernstein)

Das Amt für Umweltschutz hat in den letzten Jahren verschiedene Gutachten und Fluglärmmessungen zum Flugverkehr über dem Mülheimer Stadtgebiet durchführen lassen, um die Transparenz der Fluglärmproblematik für die Allgemeinheit zu erhöhen. Seit Oktober 2009 betreibt die Stadt als weitergehendes bürgernahes Informationsangebot im Stadtteil Mülheim-Holthausen eine kontinuierlich arbeitende Messstation zur Erfassung des Fluglärms. Die Auswertung dieser Daten erfolgt durch den DFLD - Deutscher Fluglärmdienst e.V. (Mörfelden-Walldorf).

Das Netzwerk begrüßt die städtischen Aktivitäten, da sie der Aufklärung dienen und dem Bürger nützliche Informationen an die Hand geben. Das Netzwerk hat die Stadt schon frühzeitig bei ihren Bemühungen gegen den weiterhin zunehmenden Fluglärm im Stadtgebiet unterstützt. Das Netzwerk betreibt seinerseits eine intensive Öffentlichkeitsarbeit. Hierzu zählt auch der Betrieb einer mit einfacher technischer Ausstattung ausgerüsteten Fluglärmmessstelle im Mülheimer Ortsteil Mintard. Die Auswertung dieser Daten erfolgt ebenfalls durch den DFLD.

Fluglärm, Stadt und Netzwerk schließen Kooperationsvereinbarung. 18.04.2012 Foto: Walter SchernsteinAus der Bürgerschaft heraus wird seit längerer Zeit die Einrichtung einer weiteren, qualitativ besser ausgerüsteten Dauermessstelle in Mintard gewünscht. Ein Antrag in die Kommission nach § 32 b LuftVG der Stadt Mülheim auf Einrichtung einer Fluglärmmessstation der Flughafen Düsseldorf GmbH in Mülheim-Mintard wurde bis dato vom Flughafen Düsseldorf International zurückgewiesen. Der alternative Betrieb einer entsprechend konfigurierten kontinuierlich arbeitenden Messstation (inklusive Wetterdatenerfassung und Geräuschaufzeichnung) durch die Stadt Mülheim an der Ruhr liegt nicht im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten.

Der Wunsch aus der Bürgerschaft wurde durch Politik und Verwaltung aufgegriffen. Laut Beschluss des Umweltausschusses ist zur Errichtung einer Fluglärm-Dauermessstation eine Kooperation mit dem Netzwerk anzustreben. Am 1. Dezember 2011 hat der Umweltausschuss weitergehend einstimmig einer Beschlussvorlage zugestimmt, wonach die Anschaffung einer Messstation durch die Verwaltung zu realisieren ist. Um dem Anliegen der Bürger gerecht zu werden, streben die Stadt und das Netzwerk an, bis Sommer 2012 eine gemeinsame Station in Mintard in Betrieb zu nehmen. Der zukünftige Standort der Station wird in Abstimmung der beiden Kooperationspartner festgelegt. Die Messergebnisse sollen dann auf der Internetseite des DFLD publiziert werden.

Die genauen Leistungsbeiträge beider Kooperationspartner sowie den gesamten Inhalt der Kooperationsvereinbarung können Sie in der beigefügten PDF-Datei im Kontext nachlesen und herunterladen.

Kontakt

Kontext


Stand: 19.04.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel