Archiv-Beitrag vom 03.11.2011Kultur-"Spiegel": Familien mit Austauschschülern erleben die eigene Kultur ganz neu

Anmeldung für die Aufnahme eines Gastschülers bis 30. November 2011 - Einreise im Januar 2012

Gastfamilien, die einen Schüler aus dem Ausland bei sich aufnehmen, erhalten einen einmaligen Einblick in eine fremde Kultur. Gleichzeitig lernen sie ihren eigenen Alltag und ihr Umfeld mit den Augen des neuen Familienmitglieds kennen. Im Idealfall entstehen Dank dieses "Kultur-Spiegels" lebenslange Freundschaften, manche sogar über Generationen hinweg.

Yuna K. aus der Mongolei mit ihrer Gastfamilie

Foto: Yuna K. aus der Mongolei mit ihrer Gastfamilie, (c) Experiment e.V.

 

Die 15- bis 18jährigen AustauschschülerInnen reisen im Januar 2012 an und stammen unter anderem aus Neuseeland, Irland, Kolumbien oder der Mongolei. Sie alle verfügen über ein eigenes Taschengeld, das ausreichend ist für die Schule, kleinere Ausflüge, Bekleidung und öffentliche Verkehrsmittel. Die Gastfamilie nimmt einen Schüler für drei, sechs oder 12 Monate ehrenamtlich auf und trägt die Kosten des Alltags, wie Essen, Strom und Wasser. Während ihres Aufenthaltes wollen die jungen Gäste Teil der Familie sein mit allen Rechten und Pflichten. Ein eigenes Zimmer ist ideal, aber es kann auch ein Zimmer mit gleichgeschlechtlichen Gastgeschwistern geteilt werden. Nach der Platzierung, egal ob in einer Stadt oder in einem ländlichen Gebiet, gehen sie auf eine örtliche Realschule bzw. ein Gymnasium.  

Familien und Paare mit und ohne Kinder bzw. Alleinerziehende können Gastfamilie werden. Ende November ist Anmeldeschluss für die Aufnahme eines Austauschschülers im Januar 2012. 

Weitere Informationen gibt es bei Experiment e.V., Eva Kirch,
Telefon: 0228 / 95 72 210 oder E-Mail: einreise@experiment-ev.de.  

Die Teilnehmer und ihre Gastgeber werden persönlich von Experiment e.V. betreut. Deutschlands älteste, gemeinnützige Austauschorganisation verfügt über ein deutschlandweites Netz von 600 ehrenamtlichen Mitarbeitern, die beratend zur Seite stehen.

 


 

Über Experiment e.V:
Der Verein ist das deutsche Büro der weltweit aktiven Austauschorganisation "The Experiment In International Living". Mit fast 900 Mitgliedern ist er seit 1952 in Deutschland als gemeinnützig registriert und kooperiert u.a. mit dem Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Deutscher-Akademischer Austauschdienst, Auswärtiges Amt, Goethe-Institut, Deutscher Bundestag und ZEIT-Stiftung.

Kontakt:
Experiment e.V, Petra Keller, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 
Telefon: 0228 / 95722-42, E-Mail: keller@experiment-ev.de  


 


Stand: 03.11.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel