Archiv-Beitrag vom 29.06.2008Kunstmuseum

Während die Sammlung Ziegler auf Reisen in den Kunstverein Herford ist, zeigt das Kunstmuseum in Spotlights – Kunstinterventionen aus der Sammlung einen Querschnitt durch die letzten 100 Jahre der Kunstgeschichte.
Rund um das Thema „Raumerfahrungen“ geht es in den neuen Wechselausstellungen:
Die Retrospektive Raum – Farbe – Zeichnung gibt einen Überblick über das Werk von Otto Herbert Hajek, dem Schöpfer des Brunnens auf dem Viktoriaplatz vor dem Kunstmuseum

In paralysed spaces. räume zwischen realität und fiktion verzaubern Diaprojektionen von Patrizia Karda poetisch den Ausstellungsraum und Andrea Lehmann kombiniert in ihrer begehbaren Raumcollage traumartige Gemälde mit erzählerischen Psychoräumen.

Der Projektraum Treppenhaus wird mit Wandzeichnungen aus ungewöhnlichen Blickwinkleln von Paul Thuile und ineinander verschachtelte Textfragmente von Andreas Lorenschat zu einem Erlebnisort.

Programm

Art-Guides
Jungen Kunstvermittler stehen auf allen Etagen zum Dialog über Kunst und zu den aktuellen Ausstellungen zur Verfügung.

Schnellzeichner (18.00 – 23.00 Uhr)
Mit scharfem Auge und schnellen, akzentuierten Strichen zeichnet Sascha Cherniajev aus Köln freche, aber treffsichere Portraitkarikaturen von den Besuchern des Kunstmuseums.

18:30  und  20:00 Uhr
Adler        Theaterstück von Imre Vidék      Welturaufführung                2008
Das Stück Adler von Imre Vidék ist angesiedelt im Grenzbereich zwischen Figurentheater und experimentellem Theater. Es bezieht seine Eleganz aus der Ästhetik schwarz-weißer Grafik, seine Magie aus dem Effekt schwarz-weißer Schatten und seine Dramatik, von Licht- und Toneffekten unterstützt, aus der Geschichte eines Adlers, der eines Tages unvorhergesehen in der Stadt M erscheint und sich auf das Dach des Rathauses nieder lässt.
Er bleibt dort sitzen, geheimnisvoll, unheimlich. .. und tut nichts.

19.00 und 22.00 Uhr
Zwischen "Leben-Tod-Leben" sehen und hören sie Elisabeth Nieskens.
Literarische Erzählungen in der Art von Märchen und Gedichten spiegeln Motive wieder, die im Rahmen der Ausstellung paralysed spaces von der Künstlerin Andrea Lehmann gezeigt werden.

21.00 Uhr und 23.00 Uhr und dazwischen im Kunstmuseum unterwegs
Der Zauberkünstler Martin Freund lädt zum Staunen ein, wenn in seinem Programm Magische Bilder Kunstwerke zum Gegenstand und zum Mittel der Täuschung werden.


Stand: 06.09.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel
LANGE NACHT DER MUSEEN in MÜLHEIM AN DER RUHR