Landschaftsplan - Abschnitt A 5.4 - Abfallwirtschaft

Südlich des Flughafengeländes befindet sich die Kippe "Oberes Rossenbecktal", deren Rekultivierung bereits zum größten Teil abgeschlossen ist.

Eine größere Bodendeponie befindet sich im Ruhrbogen (Grenzbereich Duisburg-Mülheim-Oberhausen).

Zwei kleinere Halden aus dem ehemaligen Erzbergbau liegen im Süden des Stadtgebietes.

Im Gebiet der Stadt Mülheim ist umfangreicher, oberflächennaher Bergbau verschiedener Bergwerke geführt worden, beidem heute noch Schächte, Lichtlöcher,Stollenmundlöcher etc bestehen, über deren Verfüllung und Sicherung nichts bekannt ist und die sich ggf. schädigend auf die Tagesoberfläche auswirken können.

Diese Gefährdungsbereiche befinden sich überwiegend zwischen Zeppelinstr. und Velauer Str., Untere Saarlandstr./B1, östlich der Kölner Str. und südwestlich der A3.

Kleinere Gefährdungsbereiche befinden sich im oberen Horbachtal und südlich der Zechenbahn an der A40.

Die Gefährdungsbereiche sind im Bergbau-Altlast-Verdachtsflächen-Kataster einzeln erfasst.


Inhaltsverzeichnis
Karte der Entwicklungsziele 
Karte der Festsetzungen 

Weitere Informationen erhalten Sie beim Amt für Umweltschutz.

Kontakt


Stand: 02.12.2005

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel