Archiv-Beitrag vom 16.09.2008Leseförderung durch das Gesundheitsamt

Ab sofort erhält jedes Mülheimer Kind zur Einschulungsuntersuchung im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst (KJD) des Gesundheitsamtes ein Vorlesebuch. Das erste Exemplar konnte jetzt durch Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld an die kleine Meliha (5) übergeben werden. Ziel der Aktion:

Motivation zum gemeinsamen Lesen mit den Eltern

Bildungsmedium Buch contra Bildschirm

Anreiz zum häuslichen Sprach- und Kommunikationstraining

Sensibilisierung der Eltern zum Thema erfolgreicher Schulstart

Wettbewerb als Anreiz zur kreativer Freizeitbeschäftigung: Malen contra Bildschirm

Leseförderung. Jedes Mülheimer Kind erhält zur Einschulungsuntersuchung im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst (KJD) des Gesundheitsamtes ein Vor- Lesebuch. V.l. Dr. Nicole Lobeck-Chenard (Gesundheitsamt), Meliha (5 Jahre), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Mutter Lidia Demircioglu. Gesundheitsamt, Heinrich-Melzer-Straße.15.09.2008Foto: Walter Schernstein






















Leseförderung. Jedes Mülheimer Kind erhält zur Einschulungsuntersuchung im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst (KJD) des Gesundheitsamtes ein Vor- Lesebuch. V.l. Dr. Nicole Lobeck-Chenard (Gesundheitsamt), Meliha (5 Jahre), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Mutter Lidia Demircioglu.
Foto: Walter Schernstein
 

Kontakt


Stand: 17.09.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel