Archiv-Beitrag vom 27.06.2013"Make up Mülheim an der Ruhr"

Fassadenwettbewerb 2012

Im Rahmen des Mülheimer Fassadenwettbewerbs "Make up Mülheim an der Ruhr" fand am Montag, 24. Juni 2013, die Besichtigungsfahrt der Jury statt.

Insgesamt waren 39 Meldungen zum Wettbewerb eingegangen.

Bewertet wurde wieder in 2 Gruppen:

  • a)    Gebäude aus der Gründerzeit und Jugendstilepoche
  • b)    Gebäude ab Baujahr circa 1930

 

Folgende Preisträger wurde ermittelt:

Kategorie A (Gebäude aus der Gründerzeit und Jugendstilepoche)

  • 1. Preis:    Muhrenkamp 111    
  • 2. Preis:    Prinzeß-Luise-Straße 87    
  • 3. Preis:    Hingberg 92 und Feldstraße 110

 Fassadenwettbewerb 2012. Muhrenkamp 111, 1. Preis Kategorie A. 25.06.2013 Foto: Walter Schernstein Fassadenwettbewerb 2012. Prinzeß-Luise-Straße, 2. Preis Kategorie A. 25.06.2013 Foto: Walter Schernstein Fassadenwettbewerb 2012. Feldstraße 110, 3. Preis Kategorie A 26.06.2013 Foto: Walter Schernstein Fassadenwettbewerb 2012. Hingbergstraße 92, 3. Preis Kategorie A. 25.06.2013 Foto: Walter Schernstein

Kategorie B (Gebäude ab Baujahr 1930)

  • 1. Preis:    Folkenbornstraße 7
  • 2. Preis:    Klippe 14
  • 3. Preis:    Schreberweg 11    

         Fassadenwettbewerb 2012. Folkenbornstraße 7, 1. Preis Kategorie B 26.06.2013 Foto: Walter Schernstein Fassadenwettbewerb 2012. Klippe 14, 2. Preis Kategorie B 25.06.2013 Foto: Walter Schernstein Fassadenwettbewerb 2012. Schreber Weg 11, 3. Preis Kategorie B. 25.06.2013 Foto: Walter Schernstein

Sonderpreis:

  • Muhrenkamp 7 (Fachwerkhaus)

Fassadenwettbewerb 2012. Muhrenkamp 7, Sonderpreis. 25.06.2013 Foto: Walter Schernstein

Während Gebäude aus der Gründerzeit und Jugendstilepoche schon allein durch ihre architektonische Gestaltung wirkten, war bei den Gebäuden im schlichten Baustil ab etwa 1930 fachliche Kompetenz gefordert, um durch die entsprechende Farbgestaltung eine positive Wirkung zu erzielen, wobei die harmonische Angleichung an benachbarte Gebäude bei der Preisermittlung mit berücksichtigt wurde.

Der Mülheimer Fassadenwettbewerb findet bereits seit 1974 statt. Er wird in der heutigen Form gemeinsam getragen vom Verkehrsverein, der Kreishandwerkerschaft sowie der Maler- und Lackiererinnung, dem Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein und der Volksbank Rhein-Ruhr, die sich für den Wettbewerb in besonderem Maße engagiert. In der Jury sind Vertreter der Trägerorganisationen und des Handwerks aktiv.

Alle Preisträger werden in den nächsten Tagen schriftlich über den Ausgang des Wettbewerbs informiert.

Die offizielle Auszeichnung der Preisträger wird – wie gewohnt – im Rahmen einer Feierstunde baldmöglich erfolgen.

(Fotos: Walter Schernstein)

Kontakt


Stand: 27.06.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel