Archiv-Beitrag vom 16.07.2013Malen auf dem Wasser

„Mein Sohn und ich wünschen uns, dass es eine Fortsetzung gibt.“

Zehn Eltern erhielten am Ende des ersten Styrumer Ebru-Kurses einen Bewertungsbogen und äußerten dadurch ihre hohe Zufriedenheit.

In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum und der Willy-Brandt-Schule hatte das Bildungsnetzwerk Styrum vom 8. bis 12. Juli 2013 erstmals in Styrum einen Ebru-Kurs für Eltern und ihre Kinder angeboten. Der Kurs war auf maximal 20 Personen begrenzt worden und alle Kursplätze waren schnell belegt.

Ebru-Kurs in der Willy-Brandt-Schule vom 8- bis 12. Juli 2013, Kursleiter Kerim Peter

Ebru-Kurs in der Willy-Brandt-Schule vom 8- bis 12. Juli 2013, Kursleiter Kerim Peter

Ebru, am besten zu übersetzen mit „Wolken“, ist eine altehrwürdige, aus der Türkei stammende Malkunst. Der aus Wuppertal stammende Ebru-Künstler und Kursleiter Kerim Peter legt Wert darauf, dass hierbei ausschließlich Naturmaterialien verwendet werden.

In einer Metallwanne wird Wasser durch die Zugabe zerstäubten irländischen Mooses zu einer kleisterartigen Substanz verdickt. Aus Erdpigmenten angerührte und mit Ochsengalle versetzte Farben werden dann mit Pinseln aus Rosenholz und Pferdeschwanzhaaren auf die Oberfläche aufgetragen. Mit weiteren Malwerkzeugen lassen sich dann feinste Strukturen erzeugen, bei denen sich die Farben aber nicht vermischen. Für Kerim Peter ist dies gleichzeitig ein Sinnbild gelungener Inklusion: „Alle Farben wirken zusammen und bilden ein Ganzes, bewahren aber ihre eigene Identität.“

Ebru-Kurs in der Willy-Brandt-Schule vom 8- bis 12. Juli 2013, Kursleiter Kerim Peter

Ebru-Kurs in der Willy-Brandt-Schule, Bildungsnetzwerk Styrum, 8. bis 12. Juli 2013, Kursleiter Kerim Peter

Das Bildungsnetzwerk hatte den Kurs nicht zuletzt organisiert, um den türkischstämmigen TeilnehmerInnen einen neuen Zugang zur eigenen Herkunftskultur zu vermitteln und die familiäre Bindung zu stärken. Ganz in diesem Sinne äußert sich die 12-jährige Seyma Yurdakul: „Ich freue mich sehr, den Kurs zusammen mit meiner Mutter machen zu können.“

Angesichts der durchweg positiven Rückmeldungen ist eine Fortsetzung des Kursangebotes bereits in Planung.

Kontakt


Stand: 17.07.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel