Archiv-Beitrag vom 16.12.2008Malen statt Bildschirm - Leseförderung für Mülheimer Vorschulkinder

Gesundheitsamt prämiert Bilder aus Malwettbewerb


In diesem Jahr erhielt jedes Mülheimer Kind zur Einschulungsuntersuchung beim Kinder- und Jugendärztlichen Dienst (KJD) des Gesundheitsamtes ein Vorlesebuch.

Ziel der Aktion:
- Motivation zum gemeinsamen Lesen mit den Eltern
- Bildungsmedium Buch contra Bildschirm
- Anreiz zum häuslichen Sprach- und Kommunikationstraining
- Sensibilisierung der Eltern zum Thema erfolgreicher Schulstart.

Die Vorschulkinder konnten sich im Rahmen der Untersuchung ein Drachen-, Piraten- oder ein Feenbuch aussuchen.

"Es gibt heute viele Kinder, die kein Buch besitzen. Wir möchten damit zum gemeinsamen Lesen mit den Eltern motivieren, denn es ist wichtig für den Wortschatz der Kinder, dass Eltern dies tun.", so die Leiterin des KJD Dr. Nicole Lobeck-Chenard.

Nicht nur, um die Eltern zum Vorlesen zu motivieren, sondern auch, um den Buchinhalt besser verstehen zu können, sollten sich die Kinder ebenfalls als Künstler betätigen und dabei die Inhalte der Geschichten in Bildern festhalten. "Sie sollten lernen, das Gelesene zu verstehen und dann kreativ umzusetzen", so Lobeck-Chenard weiter.

Zaubernde Feen, Regenbogen, feuerspeiende Drachen und Piratenschiffe...all dies brachten die Kinder in den buntesten Farben dabei als Ergebnis zu Papier.

 


 

Preisübergabe Leseförderung durch Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Gesundheitsamt. 15.12.2008 Foto: Walter Schernstein

 

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld mit Dr. Nicole Lobeck-Chenard und den kleinen Preisträgern und ihren selbstgemalten Bildern im Gesundheitsamt.
Foto: Walter Schernstein

 


 

Die schönsten eingesandten Bilder wurden jetzt prämiert. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld übergab den fünf kleinen Preisträgern Minyara Luisa Tarnecki, Enes Polatkan, Sarah Geerdens, Melissa Güngör und Martin Sanden passend zum Schulstart im nächsten Jahr und zu den von ihnen ausgesuchten Themen Ordner.
"So wunderschöne Bilder habt ihr hier gemalt", zeigte sich Dagmar Mühlenfeld von der Aktion begeistert und ließ sich von jedem der kleinen Maler sein Kunstwerk erklären.

Anschließend lud sie die Kinder und ihre Eltern zu einer Führung mit Turmbesichtigung ins Rathaus ein. Das fanden alle aufregend.

Kontakt


Stand: 16.12.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel