Archiv-Beitrag vom 14.07.2015Masterarbeit untersucht Bodenkühlungspotenzial in Mülheimer Park- und Grünflächen

Koordinierungsstelle „Klimaschutz“ unterstützt

Caroline Labonte, Masterstudentin der Nutzpflanzenwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm Universitär BonnHeiße Sommertage wie derzeit,… gerade in hoch verdichteten und versiegelten Bereichen ist die Lufttemperatur an solchen Tagen deutlich höher als im Umland. Gibt es Potenziale, um diese Situation zu verbessern?
Mit der Thematik von Bodenkühlungspotenzialen in unserer Stadt befasst sich Caroline Labonte, Masterstudentin der Nutzpflanzenwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm Universität Bonn. Carolin Labonte schreibt ihre Masterarbeit hier in Mülheim über die Bewertung der Klimaschutzfunktionen von Park- und Grünflächen anhand des Bodenkühlungspotenzials. Anregung hierzu erhielt Sie von der Koordinierungsstelle Klimaschutz, die sie hierin unterstützt.

In den nächsten Wochen wird Carolin Labonte hierzu weitere Daten über den Boden erheben. Ausgewählt hat sie hierzu einige Parkflächen, die mit dem Bohrstock kartiert werden. Dazu gehört unter anderem der Park neben der alten Post, die Grünfläche am Tourainer Ring/Klöttschen und der Park am Schloß Styrum und die Grünanlage nebst Spielplatz an der Moritzstraße. Mit Hilfe der erhobenen Daten können diese Flächen im Hinblick auf ihre Klimaschutzfunktionen bewertet werden.

Kontakt


Stand: 14.07.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel