Archiv-Beitrag vom 08.11.2010medl intensiviert gezielte Bewegungsförderung: Dezernent Ulrich Ernst dankte dem Energiedienstleister für sein Engagement

„medl Springmäuse“ in weiteren Einrichtungen +++ Themenkisten gesponsert

Die Firma medl hat ihr Engagement in der gezielten Bewegungsförderung von Kindergartenkindern ausgeweitet: Zum einen haben künftig noch mehr Kindergärten und Kindertagesstätten (Kitas) als bislang die Möglichkeit, in den Genuss der „medl Springmäuse“ zu kommen. Gleichzeitig stehen den Einrichtungen, die sich für die Initiative entschieden haben bzw. entscheiden werden, zusätzliche Materialien zur Gestaltung der Bewegungsstunden zur Verfügung.
Aufgrund der positiven Resonanz auf die „medl Springmäuse“ seitens der Mülheimer Kindergärten/Kitas fassten die medl und der Mülheimer Sportbund (MSB) als Verantwortliche den Entschluss, ab Ende des Jahres bis zu zehn weitere Einrichtungen gemäß dem „Springmäuse-Konzept“ zu unterstützen. Bis jetzt wurden bereits in zwölf Kindergärten/Kitas rund 600 Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und sechs Jahren zweimal wöchentlich von qualifizierten Übungsleiterinnen und –leitern bewegt.

Da die Kinder besonders großen Gefallen an sogenannten „Themenkisten“ finden, die Motorikmaterial zu verschiedenen Themen beinhalten, beschloss die Firma medl, weitere Kisten dieser Art zu sponsern.

Freuten sich mit den Kinder der Kita Fiedelbär: v.l. Gerd Bachmann, Ulrich Ernst, Klaus Stockamp und Beate Staudinger.

Freuten sich mit den Kindern der städtischen Kindertageseinrichtung "Fiedelbär": v.l. medl-Geschäftsführer Gerd Bachmann, Dezernent Ulrich Ernst, MSB-Vorstandsmitglied Klaus Stockamp und Kindergartenleiterin Beate Staudinger.


Am 4. November erfolgte im Kindergarten „Fiedelbär“ am Hans-Böckler-Platz, stellvertretend für alle Kindergärten/Kitas, die künftig damit arbeiten können, und exemplarisch mit der Kiste zum Thema „Fußball“ die Übergabe durch medl-Geschäftsführer Hans-Gerd Bachmann.

Die medl stiftete für ihre „Springmäuse“ zudem eine vierfarbige Gymnastikmatte.
„Im Namen des MSB möchte ich mich bei der Firma medl vielmals für ihre langjährige Unterstützung bedanken“, sagte Sportwart Klaus Stockamp als Vertreter des MSB-Vorstandes.
Ulrich Ernst, Dezernent der Stadt Mülheim an der Ruhr für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Sport, machte anschließend deutlich, welch hohe Relevanz regelmäßige Bewegung für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern hat. Er begrüßte die Partnerschaft der Firma medl ebenfalls sehr.

Anschließend hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, die „medl-Springmäuse“ in Aktion zu erleben, als die Übungsleiter Angela Reinhold und Oliver Schuischel
mit zehn Kindern eine Bewegungsstunde durchführten.

 


Hintergrund:

Die „medl-Springmäuse“ existieren seit 2008. In dem Jahr initiierte das Gesundheitsamt der Stadt Mülheim an der Ruhr zusammen mit dem MSB das Projekt „Prima Leben“ – ein Projekt, das sich aus den drei Säulen Ernährung, Bewegung und Entspannung zusammensetzt. Es richtet sich an Kindergärten/Kitas und soll dazu beitragen, bereits den Jüngsten Aspekte einer gesunden Lebensweise zu vermitteln.
Die „medl-Springmäuse“ fungieren in diesem Gesamtkonzept als ein Baustein der Säule „Bewegung“. Jede Mülheimer Einrichtung, die an dem Projekt teilnimmt, darf einen Baustein wählen, welcher dann Eingang in den Kindergarten bzw. die Kita findet. Mit der Initiative „medl-Springmäuse“ zum Beispiel wird beabsichtigt, Kinder möglichst frühzeitig an das Sporttreiben heranzuführen, ihnen Spaß an der Bewegung zu vermitteln und gleichzeitig ihre motorische Entwicklung positiv
zu beeinflussen. Dass eine frühzeitige Bewegungsförderung unbedingt erforderlich ist, legen Ergebnisse aktueller Studien nahe: So weist heutzutage beispielsweise ein Großteil der Vorschulkinder Schwächen in der motorischen Entwicklung auf, hat Schwierigkeiten im koordinativen Bereich und/oder ist übergewichtig.

 

Hatten Spaß bei der Übergabe der Themenkiste durch die medl: Die Kinder der städtischen Kindertageseinrichtung Fiedelbär

Hatten sichtlich Spaß bei der Übergabe der "Themenkiste" durch die medl:
Die Kinder der städtischen Kindertageseinrichtung "Fiedelbär".

 

Der Energiedienstleister medl engagiert sich bereits seit dem Jahr 2005 finanziell im Rahmen der Bewegungsförderung von Kindern: Damals rief der MSB im Rahmen des Sportentwicklungsplans die „Springmäuse“ ins Leben und fand in Hans-Gerd Bachmann prompt einen Befürworter und Förderer. Drei Jahre später, als das Projekt „Prima Leben“ seinen Anfang nahm, wurden die „Springmäuse“ zu einem wesentlichen Baustein der Säule „Bewegung“– was sie auch heute noch sind.

 

Kontakt


Stand: 08.11.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel