Archiv-Beitrag vom 09.07.2009Menerga Klimatechnik erhielt Besuch der OB

Bei ihrer Sommertour machte am Mittwoch (8.7.) Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld Station bei der Menerga Klimatechnik GmbH, die seit fast 30 Jahren von ihren zwei Heißener Standorten (Gutenberg- und Alexanderstraße) aus innovative Klimatechnik erdenkt, produziert und vertreibt.

 

Sommertour. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld besucht die Menerga GmbH Klimatechnologie, Gutenbergstraße und Alexanderstraße. 08.07.2009 Foto: Walter Schernstein

Geschäftsführer Dr. Jürgen Röben (links) führte die OB am Mittwoch durch die Fertigungshallen.

(Fotos: Walter Schernstein)

 

Klima und Lüftung sind die Schwerpunkte der Firma Menerga in Mülheim. Menerga baut Energiesysteme für Wohnräume, Hallenbäder, Sporthallen, Einkaufszentren, Bürogebäude, etc. und ist dabei stets bestrebt den Verbrauch von Energie durch den Einsatz geeigneter Technologien zu optimieren. Dabei versucht das Unternehmen, den Strombedarf möglichst gering zu halten, indem sie Wärme aus Solarthermie, aus Kraft-Wärme-Kopplung, aus Produktionsprozessen oder aus Fernwärme einbezieht. So sind in den USA einige große Aquaparks mit Lüftungstechnik aus Mülheim ausgestattet worden. 

Bei ihrem Besuch machte die OB die Bedeutung eines solchen Unternehmens in unserer Stadt deutlich: "Innovative Ideen und Techniken zum Schutz unseres Klimas sind dringend notwendig. Der Mensch liebt angenehm klimatisierte Luft und warmes Wasser, genießt die Annehmlichkeit. Doch dazu wird in der Regel Energie verbraucht. Das belastet die Umwelt und verursacht Kosten. Menerga sorgt durch den Einsatz geeigneter Technologien für die Optimierung des Energieverbrauchs." Und, so die OB weiter: "Sowohl für unsere Stadt als aber auch für die Mülheimer Klimaschutz-Initiative ist dies wichtig."

 

Sommertour. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld besucht die Menerga GmbH Klimatechnologie, Gutenbergstraße und Alexanderstraße. 08.07.2009 Foto: Walter Schernstein

Dr. Susanne Dickel (links), Mülheimer Initiative für Klimaschutz, begleitete die Oberbürgermeisterin nach Menerga.

Fotos: Walter Schernstein

 

Sommertour. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld besucht die Menerga GmbH Klimatechnologie, Gutenbergstraße und Alexanderstraße. 08.07.2009 Foto: Walter Schernstein

 

Aus ehemals 17 Mitarbeitern sind es bei Menerga in Mülheim allein 350 geworden sind (plus 300 Vertriebs- und Servicemitarbeiter anderswo), ist Klimatechnik für Schwimmbäder ein weiterer Schwerpunkt. Doch die Mülheimer Technik lässt sich mittlerweile in alle möglichen Gebäude einplanen und installieren – in Museen oder Krankenhäuser, in Bürogebäude wie in Industrieanlagen

Mit Energieeffizienz glaubt Geschäftsführer Dr. Röben auch in Krisenzeiten punkten zu können: „Schließlich tragen unsere hocheffizienten, energiesparenden Produkte wesentlich dazu bei, die Energiekosten eines Objektes in erheblichem Umfang zu reduzieren.”

Die OB versprach nach ihrem Rundgang durch den Betrieb, die innovative Technik vom Heimatstandort bei ihrem anstehenden Treffen mit ihrem Amtskollegen der türkischen Patenstadt zu bewerben. Dies hörte der Geschäftsführer Dr. Röben gerne.

 

Kontakt


Stand: 09.07.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel