Archiv-Beitrag vom 07.12.2012Mikroprojekte in 2011

1: Zirkus-Ferienprojekt für Jugendliche und Kinder - Circus Soluna Koch & Kukuwitakis

SchülerInnen der Hauptschule Bruchstraße wurden in einer zwei-tägigen Trainerakademie in die Grundlagen der Zirkuspädagogik eingeführt.

Im Anschluss wurde ein einwöchiges Zirkusprojekt mit Kindern im Alter von 6-12 Jahren durchgeführt. Hier wurden die Jugendlichen zu „Trainern“ der Kinder mit Unterstützung der Zirkuspädagogen und einiger Lehrer.

Circus Soluna

2: Kulturwerkstatt Hauptschule Bruchstraße - Herr Alfred Dade

Herr Dade gestaltete gemeinsam mit SchülerInnen der Hauptschule Bruchstraße den Eingangsbereich der Straßenfront künstlerisch.

GHS Bruchstraße

Alfred Dade

3: „Ein Zeichen der Zukunft“ - Skulptur des Miteinanders in Eppinghofen – Centrum für bürgerschaftliches Engagement e. V.

Jugendliche verschiedener Herkünfte arbeiteten gemeinsam mit dem Mülheimer Künstler J. Leyendecker an einer Skulptur. Hierbei beschäftigten sich die Teilnehmer intensiv mit dem Thema Kunst im öffentlichen Raum.

4: „Mobile Blitz-Mütter“ - Stärkung der Sozialkompetenz und berufliche Qualifizierung – Kindertageseinrichtung FANTADU

 

Die Mobile Blitzmütter mit dem Persönlichkeitsentwicklungs-Coach Annegret  Hartmann Zertifizierung Blitzmütter, Grundschule am Dichterviertel. 14.12.2011 Foto: Walter Schernstein Frauen aus dem Stadtteil Eppinghofen, die sich gern mit Kindern beschäftigen und ihre Kompetenzen in diesem Feld erweitern möchten, haben dazu die Gelegenheit im Projekt

Junge Frauen (Migrantinnen) wurden auf die Ausbildung zur Tagespflegeperson in Theorie und Praxis vorbereitet. Alle Teilnehmerinnen machten einen Abschluss mit Zertifikat. Die „Blitz-Mütter“ stehen über die Kindertageseinrichtung FANTADU für einen Einsatz jederzeit zur Verfügung.

Blitz-Mütter

5: „Kampfkunst leben und weitergeben“ - Jugendzentrum Stadtmitte

Jugendliche aus dem Stadtteil Eppinghofen wurden durch dieses Projekt dazu motiviert, sich mit praktischen und theoretischen Inhalten der Kampfkunst zu beschäftigen. Unterstützt wurden Sie durch die Kampfsportschule DAO WING CHUN.

6: „Shout for joy“ - Aufsuchende Jugendarbeit in Eppinghofen - Love from Africa e. V.

Es wurden gezielt Jugendliche aus Eppinghofen angesprochen, bei diesem Projekt teilzunehmen, die ihre Freizeit im Bereich des U-Bahnhofs am Forum verbringen und dort bereits mehrfach störend aufgefallen sind. Mit den Jugendlichen wurde dann ein Tanzprojekt durchgeführt.

Love from Africa e. V.

7: „Frauen STÄRKEN“ - jobservice GmbH

Jungen Frauen (Migrantinnen) wurden in einem Lehrgang die Anforderungen des Arbeitsmarktes erklärt und den einzelnen Profilen gegenübergestellt. So wurden individuelle Ziele für die jeweilige berufliche Zukunft gefunden.

8: Bildungsprojekt für jugendliche Migranten - HDF e. V.

Jugendliche mit Migrationshintergrund in Eppinghofen wurden bei der Weiterbildung unterstützt. Ziel war es eine  Chancengleichheit herzustellen. Die                   Jugendlichen bekamen individuellen Nachhilfeunterricht um so einen möglichst guten bzw. hohen Schulabschluss zu schaffen und dadurch im günstigsten Fall die Zulassung für eine Universität zu erreichen.

9: Ausbildung zu Schüler VZ-Scouts - Gemeinschaftshauptschule an der Bruchstraße

SchülerInnen der achten und neunten Klassen der Hauptschule Bruchstraße wurden im Umgang mit den Medien geschult mit dem Schwerpunkt Bestimmungen, Sicherheit und Schutz im Internet. Die SchülerInnen konnten anschließend ihr Wissen an die jüngeren Jahrgänge weitergeben.

GHS Bruchstraße

10: „Wegrennen ist keine Lösung“ - Kommunikationstraining für Eltern und Kind - Love from Africa e. V.

Frauen mit unterschiedlichen Migrationshintergründen wurden zu „Erziehungslotsen“ qualifiziert. Es erfolgten Schulungen in den Bereichen der Moderationstechniken und Konfliktlösungsstrategien. Die Frauen sind nach Abschluss des Projektes weiterhin ehrenamtlich im Verein Love from Africa e. V. tätig.

Love from Africa e.V.

11: „Stark für den Beruf“ bbwe gemeinnützige Gesellschaft für Beratung, Begleitung und Weiterbildung mbh

SchülerInnen der Hauptschule Bruchstraße wurden an einem Tag in der Woche ganztägig betreut. Es wurden Inhalte zu den Themen Entwicklung und Stärkung der sozialen Kompetenzen, Teamfähigkeit und Kommunikationsverhalten weitergegeben.

12: „Concrete Movements“ - Bewegungskultur und Kulturbewegung; Breakdanceworkshop an der Hauptschule Bruchstraße - Herr Daniel Schmitz

Während eines kompletten Schuljahres wurde an der Hauptschule Bruchstraße ein Breakdance Projekt durchgeführt. Unterstützt wurde der Projektleiter durch Gastdozenten aus verschiedensten Bereichen wie Tanz, Breakdance oder Yoga.

Die Projekte Nr.: 4,7 und 10 richteten sich an junge Frauen/Migrantinnen mit Problemen beim beruflichen Wiedereinstieg.

Alle anderen Projekte richteten sich an Jugendliche mit Migrationshintergrund, fehlender Ausbildungsreife, Ängsten vor dem Neuen sowie mit familiären Problemen, Problemen mit Gewalt und Kriminalität und fehlender Motivation und Durchhaltevermögen.

Kontakt


Stand: 10.12.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel