Archiv-Beitrag vom 22.04.2013"Minisportabzeichen" erstmals verliehen

Zusammen mehr als 50 Zusammen mehr als 50 „medl-Springmäuse“ aus drei Kindertagesstätten (Kitas) legten am 17. April 2013 hoch motiviert und sichtlich vergnügt ein sogenanntes „Minisportabzeichen“ ab. Dabei handelt es sich um eine Auszeichnung, welche der Energiedienstleister medl - in Kooperation mit dem Mülheimer Sportbund (MSB) - in diesem Jahr erstmals verlieh.

Um diese zu erlangen, mussten die Mädchen und Jungen in der RWE-Sporthalle an fünf Stationen jeweils mehrere Bewegungsaufgaben erfolgreich absolvieren. So galt es für sie beispielsweise, zielgerichtet einen Ball zu werfen, über Hindernisse unterschiedlicher Höhe zu hüpfen, über eine umgedrehte Langbank zu balancieren, auf einem Rollbrett eine Wellenbahn zu überwinden, Seil zu springen und mit dem Fuß einen Ball durch einen Parcours zu befördern.

Unterstützung erhielten die Kinder an den einzelnen Stationen von Übungsleitern aus den Vereinen TSV Viktoria, Dümptener TV, Styrumer TV, Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport Mülheim an der Ruhr (VBGS) und Takeda Mülheim an der Ruhr.

In Zusammenarbeit mit Silvia Holtei vom MSB, Koordinatorin für die „medl-Springmäuse“ und die „Vereinspartnerschaften“ sowie hauptverantwortliche Organisatorin der rund zweistündigen Aktion, hatten sie vielfältige „Prüfungen“ für den Nachwuchs zusammengestellt und boten ihnen damit viel Abwechslung. Die Übungsleiter freuten sich, zum Schluss allen Kindern das „Minisportabzeichen“ aushändigen zu dürfen. Das Emblem mit Schleife wurde ebenso von der Firma medl gesponsert wie das T-Shirt, welches jedes Mädchen und jeder Junge bereits zu Beginn der Veranstaltung erhalten hatte.

Freude an Bewegung im Vordergrund

Mit großer Begeisterung absolvierten die „Wir wollten die Kinder fordern, aber nicht überfordern. Daher haben wir Aufgaben ausgewählt, die sie bewältigen können. Solch eine Veranstaltung stellt eine hervorragende Möglichkeit dar, um den Kindern verschiedene Bewegungsangebote vorzustellen und sie mit den Vereinen zusammenzubringen“, erläuterte Silvia Holtei. Sie ergänzte erfreut: „Aber das Wichtigste ist, dass die Kinder Spaß haben. Und dass dies der Fall ist, sieht man!“

In allen Kitas, die bei der Veranstaltung mitmachten - die Kita „Stöpsel“ von der Kämpchenstraße, die Kita an der Duisburger Straße und die Kita St. Mariae Rosenkranz - erhält der Nachwuchs seit geraumer Zeit regelmäßig Bewegungsangebote: Die genannten Einrichtgungen nehmen am Projekt „Prima Leben“ teil und haben in diesem Zusammenhang den Baustein „medl-Springmäuse“ aus der Säule „Bewegung“ gewählt. Die Kitas setzen das „Springmaus-Konzept“ in enger Zusammenarbeit mit Mülheimer Sportvereinen um. Die Vermittlung von Freude an Bewegung steht dabei im Vordergrund.

„Vor einigen Jahren haben wir bei der Schuleingangsuntersuchung im Hinblick auf die motorische Entwicklung der Kinder erschreckende Ergebnisse erhalten. Dies veranlasste uns, eine frühzeitige Bewegungsförderung zu forcieren. Heute werden in 34 Kindergärten Kinder bewegt. Unser Ziel ist es, dass Kindergärten, Schulen und Vereine zusammenarbeiten und ein lebenslanges Bewegen ermöglichen“, meinte Wilfried Cleven, Stellvertretender Vorsitzender im MSB. Er dankte zugleich allen an der Veranstaltung Beteiligten für ihr Engagement.

Hans-Gerd Bachmann, Geschäftsführer bei der medl GmbH, wies einmal mehr darauf hin, dass „Bewegung geistiges Potenzial weckt. Erfolgreiche Sportler sind in der Regel auch im Beruf erfolgreich“.

medl bereits seit 2005 engagiert

Die medl GmbH bringt sich bereits seit 2005, als der MSB im Rahmen des Sportentwicklungsplans die „Springmäuse“ ins Leben rief, auf mannigfaltige Weise in die Bewegungsförderung von Kindern ein. Mit der Einführung des Projektes „Prima Leben“, drei Jahre später, wurden aus den „Springmäusen“ die „medl-Springmäuse“.

Jubel über das MinisportabzeichenBei „Prima Leben“ handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt vom Gesundheitsamt der Stadt Mülheim an der Ruhr und vom MSB. Es setzt sich aus den drei Säulen Ernährung, Bewegung und Entspannung zusammen und soll dazu beitragen, bereits den Jüngsten Aspekte einer gesunden Lebensweise zu vermitteln. „Prima Leben“ richtet sich an Kindertagesstätten und Kindergärten, wobei die „medl-Springmäuse“ Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und sechs Jahren ansprechen.

Im Übrigen wurde auch das Thema „Gesunde Ernährung“ im Rahmen der Vergabe des „Minisportabzeichens“ aufgegriffen: Mit Unterstützung der medl GmbH hatten die Organisatoren eine „Energietankstelle“ in der RWE-Sporthalle eingerichtet, an der die Veranstaltungsteilnehmer kostenfrei frisches Obst sowie Mineralwasser erhielten.

Von Seiten des MSB-Vorstandes wohnten außerdem Geschäftsführer Jörg Aling, die Sportjugend-Vorsitzende Walburga Koopmann, die Frauenbeauftragte Monika Heinrichsmeyer sowie Martina Ellerwald als Leiterin des Mülheimer SportService der Aktion bei.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.muelheimer-sportbund.de.


Stand: 22.04.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel