Archiv-Beitrag vom 11.02.2014Mobilitätsservice für Pendler aus Mülheim

Logo des PendlerPortals. Die Arbeitsgemeinschaft Fahrgemeinschaften NRW schließt sich dem Pendlerportal an.Die Arbeitsgemeinschaft Fahrgemeinschaften NRW, der neben Mülheim an der Ruhr weitere 29 Landkreise und Kommunen angehören, schließt sich dem Pendlerportal an. Mit diesem aktuellen Webangebot haben alle Einwohner von Mülheim an der Ruhr die Möglichkeit, Fahrgemeinschaften anzubieten und zu finden – Stadt- und Landesgrenzen überschreitend in einem Gebiet mit mehr als 45 Millionen Einwohnern.

„Mit der Umschaltung zum Pendlerportal haben alle Einwohner unserer Stadt noch bessere Möglichkeiten, regelmäßige Wege in Fahrgemeinschaften zurückzulegen. Neben geringeren Spritkosten profitiert vor allem die Umwelt, aber auch der gemeinsame Spaß und der soziale Kontakt sind wichtige Gründe, über eine Fahrgemeinschaft nachzudenken“, beschreibt Stadtsprecher Volker Wiebels die Bedeutung des erweiterten Services für die Einwohner Mülheims. „Das Pendlerportal bietet ein riesiges, Landesgrenzen überschreitendes Einzugsgebiet und nutzt alle Möglichkeiten im Web 2.0. Wir hoffen, dass wir so unsere Bemühungen zu mehr umweltverträglichem Verkehr noch besser erfüllen und den Berufspendlern ein attraktives Angebot machen können,“ ergänzt Martin Schröer, Verkehrsplaner bei der Stadt Mülheim und Ansprechpartner für das Pendlerportal.

2008 ging die Arbeitsgemeinschaft Fahrgemeinschaften mit Mitpendler online. Das damals wegweisende und kostenlose Angebot zur Bildung von Fahrgemeinschaften ging aus einem Förderprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen hervor und war auf das Landesgebiet beschränkt. Um der fortschreitenden Entwicklung des Internets und der sozialen Medien folgen zu können, hätte das Angebot von mitpendler.de aufwändig überarbeitet und erweitert werden müssen. Daher lag es nahe, sich dem erfolgreichen und modernen Pendlerportal anzuschließen. Wie auch schon im Mitpendler-System werden auch in das Pendlerportal ÖPNV-Verbindungen integriert. Dies bietet dem Nutzer einen erweiterten Service, sollte keine Fahrgemeinschaft verfügbar sein.

Das Pendlerportal versteht sich als sinnvolle Ergänzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und kooperiert seit vielen Jahren erfolgreich mit mehreren Verkehrsverbünden. Gemeinsam mit der AG Fahrgemeinschaften NRW ist das Pendlerportal jetzt in zehn Bundesländern vertreten.

 

Kontakt


Stand: 14.03.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel