Archiv-Beitrag vom 27.05.2010"Mölmsches know how" für das russische Pskow

Im Rahmen eines Arbeitsbesuches kamen Mitte Mai Vertreterinnen und Vertreter der russischen Stadt Pskow nach Mülheim. Seit einigen Jahren unterstützt die Initiative Pskow der Evangelischen Kirche im Rheinland mit Ulrich Hack und Dr. Dieter Bach die Großstadt im Nordwesten Russlands, die etwa 300 Kilometer südwestlich von Sankt Petersburg liegt.

In diesen Tagen hielten sich der stellvertretende Gouverneur, der Sozialdezernent sowie die Leiterin der Touristik Pskow in Mülheim auf. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld begrüßte die Delegation offiziell und sehr herzlich. Durch die RWW GmbH und die medl GmbH wurden den Gästen die Geschäftsfelder "Wassergewinnung" sowie der Komplex "Gas-/Fernwärme-versorgung und Abwasserentsorgung" erläutert. Ebenso gab es einen vielbeachteten Vortag vom Leiter des Sozialamtes, Klaus Konietzka, zum Thema "altersgerechtes Leben in einer Großstadt".

Besuch einer Delegation aus Pskow (Russland).18.05.2010Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld (mitte) mit den Gästen aus Pskow und ihren Mülheimer Gastgebern

Besuch einer Delegation aus Pskow (Russland).18.05.2010Foto: Walter Schernstein-

Fotos: Walter Schernstein

Kontakt


Stand: 27.05.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel