Archiv-Beitrag vom 30.07.2015MPI CEC: Ein besonderer Ausbildungsbetrieb

Das Max-­Planck-­Institut für Chemische Energiekonversion erhält Azubi-­Preis der Max‐Planck-­Gesellschaft

25 Auszubildende absolvieren derzeit ihre Ausbildung am Max-­Planck-­Institut für Chemische Energiekonversion (MPI CEC) in Mülheim; hauptsachlich als Chemie-­ und Physiklaboranten, aber auch als Industriemechaniker, Elektroniker, Bürokaufleute und seit kurzem auch als Fachinformatiker. Nun zeichnete die Max-­Planck‐Gesellschaft (MPG) wie bereits im Jahr 2009, das Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion mit dem Preis für die beste Ausbildungsstätte aus.

Ausbilder am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion

Einmal jährlich vergibt die MPG den Preis an bis zu drei Ausbildungsbetriebe, die sich beispielsweise durch besonders innovative Ausbildungskonzepte hervorheben, Kooperationen mit externen Partnern anbieten oder Zusatzqualifikationen vermitteln. Der Preis ist mit jeweils 7.500 Euro dotiert und muss zweckgebunden für die Ausbildung eingesetzt werden.

Wie gut die Ausbildung am CEC ist, zeigt sich auch durch die vielen Auszeichnungen, die die Azubis regelmäßig erhalten, zum Beispiel als Kammer-­ und Landesbeste.

Besonders im Ruhrgebiet, in dem immer mehr Ausbildungsplätze verloren gehen, kommt das Institut seiner traditionell starken Verantwortung nach und bildet weit über den eigenen Bedarf aus. Rund 50 % der Abgänger schließen ein Studium an, viele andere werden übernommen oder finden schnell einen Arbeitsplatz in der Industrie.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite vom Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion.


Stand: 31.07.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel