Archiv-Beitrag vom 17.04.2015Mülheim an der Ruhr beteiligt sich am Stadtradeln

Plakat zum Stadtradeln vom 11. bis 31. Mai 2015Stadtradeln ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnis, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem über 1.700 Mitglieder in 25 Ländern Europas angehören.

Das Stadtradeln dient zum Klimaschutz sowie zur Radverkehrsförderung und kann deutschlandweit von allen Kommunen (Städte, Gemeinden, Landkreise/Regionen) an 21 zusammenhängenden Tagen – frei wählbar im Zeitraum 1. Mai bis 30. September – durchgeführt beziehungsweise eingesetzt werden. In Mülheim wird das vom 11. bis 31. Mai 2015 sein.

Warum beteiligen wir uns?

Wir wollen die Bedeutung des Radverkehrs für den Klimaschutz und die Lebensqualität in der Stadt informieren und das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger hinterfragen

Wer kann mitmachen?

  • 1. Alle Bürgerinnen und Bürger: Durch das Stadtradeln gibt es viele Gelegenheiten, den  Radverkehr im Alltag auszuprobieren.
  • 2. Schulen und Schulklassen: Damit die positiven Erfahrungen mit dem Radfahren nachhaltig wirken können und die Folgen für den Klimaschutz deutlich werden.
  • 3. Unternehmen, Organisationen, Vereine: Durch Ihre Teilnahme können Sie Engagement zeigen und auch Teams im Unternehmen gegeneinander fahren lassen
  • 4. Stadtverordnete: Durch Ihre Teilnahme wird das große Potenzial des Fahrrades zur Luftreinhaltung, Lärmverminderung und Klimaschutz aufgezeigt. Zudem lassen sich Kosten einsparen und die CO2-Vermeidung darstellen!

Umweltdezernent Peter Vermeulen geht beim Stadtradeln mit gutem Beispiel voran.

Geht mit gutem Beispiel voran: Umweltdezernent Peter Vermeulen.

Wann startet das Stadtradeln?

Vom 11. bis zum 31. Mai werden die gefahrenen Kilometer auf dem Stadtradelportal www.stadtradeln.de eingetragen.

Sie können sich einzeln oder als Team anmelden:
Alle in dem Zeitraum gefahrenen Kilometer (ganz gleich ob Sie das Rad für Beruf, Freizeit oder im Urlaub weltweit einsetzen) werden addiert und als kommunale Gesamtleistung mit der CO2-Einsparung gewertet.
Die besten fünf Radler werden in den Kategorien Einzelfahrer und Team mit einem Preis ausgezeichnet.  

Welche Werbemittel gibt es?

Plakate, Postkarten, T-Shirts (siehe Bezugsadresse in beigefügter pdf-Datei - Werbemittel)

Alle Radler und Radlerinnen, die ein entsprechendes T-Shirt tragen, haben in den drei Wochen vom 11. bis 31. Mai freien Eintritt in folgende Museen:
Leder- und Gerbermuseum, Camera Obscura, Aquarius Wassermuseum, Haus Ruhrnatur.

Kontakt

Kontext


Stand: 22.05.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel