Archiv-Beitrag vom 18.09.2009Mülheim für vorbildliche und innovative Aktivitäten zur Stärkung des fairen Handels ausgezeichnet

Urkunde für vorbildliche und innovative Aktivitäten zur Stärkung des fairen Handels: Die Stadt Mülheim an der Ruhr hat am Wettbewerb

Die Stadt Mülheim an der Ruhr hat am Wettbewerb "Hauptstadt des fairen Handels 2009" teilgenommen und wurde hierfür von der Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Heidemarie Wieczorek-Zeul, mit einer Urkunde für "vorbildliche und innovative Aktivitäten zur Stärkung des fairen Handels" ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ist für die Stadt Mülheim an der Ruhr eine Ermutigung, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

 

 

 


 

Eingereicht wurde folgende Aktivitäten:

1. Feuerwehr
Seit Juli 2007 lässt die Mülheimer Feuerwehr sich bei der Beschaffung von Dienst- und Einsatzkleidung von den Firmen zusichern, dass ihre Produkte unter "fairen Arbeitsbedingungen" hergestellt werden. Die Mülheimer Feuerwehr ist nach Düsseldorf landesweit die zweite Feuerwehr, die sich dieser Kampagne angeschlossen hat.
Sie leistet damit zugleich ihren Beitrag zur "Lokalen Agenda 21" der Stadt Mülheim an der Ruhr. (Flyer siehe unterhalb des Beitrages)

2. Mango-Apfelsaft
Die Früchte für unseren Mangosaft reifen auf natürliche Weise am philippinischen Carabao-Saft-Laden, Mango-Saft und Apfelsaft aus Streuobstwiesen, fairer HandelMangobaum. Mehrere tausend Kleinbauernfamilien pflegen und erhalten dabei ihre meist nur ein bis zwei Mangobäume ohne Einsatz von Chemie. Gefördert durch den "fairen Handel" bepflanzen Kleinproduzenten heute Brachland mit weiteren Mangobäumen. Eine ökologisch sinnvolle Entwicklung, denn im Schatten der Mangobäume entstehen wertvolle Ökosysteme für viele Tier- und Pflanzenarten. Die Preda-Stiftung ist weltweit für den Einsatz für Kinderrechte bekannt, mit zahlreichen Erfolgen im Kampf gegen Kinderprostitution und andere Menschenrechtsverletzungen. Die Früchte für den Apfelsaft stammen von Streuobstwiesen aus der Region.
Konkret: Werbung und Verkauf des Apfel-Mango-Saftes im Weltladen und im Agenda-Lokal. Kostenloser Ausschank mit entsprechender Hindergrundinformation bei Sitzungen im Referat VI- Dezernat Umwelt und Bauen.


3. Weltkindertag
A. Angebot kostenloser Spielmöglichkeiten für Kinder und Angebot von Mitmachaktionen - in Kombination mit kindgerechten Informationen zu den Lebensbedingungen der Kinder in den Ländern des Südens.
B. Standmeile einzelner Infotische und Warentische des Eine-Welt-Forums und gemeinsames Cafe mit Gesprächsmöglichkeiten.


4. Blaues Wunder - Menschenrecht Wasser
Veranstaltungsreihe des Eine-Welt-Forum (EWF) zum o.g. Thema: Theateraufführung der Berliner Kompanie "Das Blaue Wunder"; Ökumenischer Gottesdienst zum Thema "Frauen und Wasser"; Ausstellung "Blaues Wunder - Menschenrecht Wasser".


Weiter Infos unter http://agenda21.muelheim-ruhr.de/

 

Kontakt

Kontext


Stand: 17.02.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel