Archiv-Beitrag vom 11.11.2008"Mülheim zum Anbeißen": YOURbiläum zeichnet Stadtvisionen von Kindern- und Jugendlichen aus

Preisverleihung am 3. November im Haus der Wirtschaft

 

Die Preisträger des Kinder- und Jugendwettbewerbs zum Stadtjubiläum "Mülheim Yourbiläum", einer Initiative von Stadt, Wirtschaftsförderung, Unternehmerverband und Mülheimer Wirtschaft, stehen fest. Eine Fachjury unter Vorsitz von Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld ermittelte jetzt aus 120 kreativen Arbeiten von über 200 Schülern aus 18 Klassen und 9 Schulen die Gewinnerarbeiten. Die eingereichten Werke wurden in zwei Altersgruppen bewertet (6-12 und 13-19 Jahre). In beiden Gruppen gab es drei Preisträger und zusätzlich eine Sonderpreis für eine besonders herausragende Arbeit.

Die Siegerarbeiten sind:

Gruppe I (6-12)

Klasse 3 a der Barbaraschule für zweidimensionale Objekte mit dem Titel "Mülheim ist Geschichte". Das Thema wurde von den Schülern frei gewählt und im Rahmen eines Stadtrundganges entwickelt. Sie erarbeiteten Fachwerkfassaden und schrieben dazu kleine Geschichten.
Klasse 4 der Erich-Kästner-Grundschule für Collagen zu "Mülheim 1808 – 2008 – 2208"
Klasse 3 der Erich-Kästner-Grundschule für Referate und Texte zum Thema "Mülheim erleben". Die Schüler hatten einen Stadtrundgang organisiert und ihr dabei gewonnenes historisches Wissen aus Referaten einzelner Schüler zu einer Sammlung zusammengefasst.

Gruppe II (13-19)

Klassen 6 und 7der Realschule Broich für ihr Gemeinschaftsprojekt Fotocollagen/Sandwichtechnik. Die Collagen entstanden im Wahlfach Grafik/Design; die Sandwichbilder wurden von den Schülern mit Photoshop bearbeitet.
Klasse 7 der Willy-Brand-Schule Gesamtschule Styrum für ihre Bilder im Malstil des Impressionismus mit Motiven Mülheimer Sehenswürdigkeiten.
Klasse 9 b der Otto-Pankok-Schule für frei interpretierte Bilder/Collagen zur Entwicklung Mülheims zwischen 1808 und 2208.
Der Sonderpreis in der Gruppe I ging an die Klasse 2 der Barbaraschule für ihre DVD "Mülheim über dem Meer", ein ca. 10-minütiger Film, der Mülheim und das Leben im Jahre 2208 zeigt.

In der Gruppe II erhielt die Schülerin Anuscheh Behrendt der Klasse 9 b der Otto-Pankok-Schule den Sonderpreis für ihre Arbeit "Mülheim zum Anbeißen", ein silbern angemaltes Stadtmodell aus Keksen.


Preisverleihung Yourbiläum, Haus der Wirtschaft. Foto: Mülheim & Business

(Foto: Mülheim & Business - Anuscheh Behrendt von der Klasse 9 b der Otto-Pankok-Schule (3.v.l.) erhält Sonderpreis für ihre Arbeit "Mülheim zum Anbeißen" durch Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Heinz Lison, Präsident der UnternehmerverbandsGruppe und Jürgen Schnitzmeier, Geschäftsführer der Mülheim & Business GmbH).


Das Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro wird für die ersten Preise mit je 900 Euro vergeben, für die zweiten Preise mit je 500 Euro, für die dritten Preise mit je 300 Euro und für die Sonderpreise ebenfalls mit je 300 Euro.

Um die jungen Künstler zu ehren, fand am 3. November 2008, 18 Uhr, im Haus der Wirtschaft die Preisverleihung durch Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Vertreter von Wirtschaft und Wirtschaftsförderung im Lichthof statt.

Der Kinder- und Jugendwettbewerb "Mülheim YOURbiläum" ist als PPP-Projekt von der Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung und dem Stadtarchiv gemeinsam mit dem UMW Unternehmerverband Mülheimer Wirtschaftsvereinigung e.V. und der Bildungsstiftung der Mülheimer Wirtschaft sowie den Mülheimer Unternehmen Aleha Unternehmensberatung, J-S-H Julia Sanchéz-Haas und KUHLMANN WERBEAGENTUR GMBH entwickelt worden. Das Preisgeld in Höhe von über 4.000 EUR wurde von den Unternehmen EM Immobilien, IM-PEC GmbH, HLV Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Steuerberatung Ute Klein-Uebbing, Goldschmiedin Annette Kunze-Schumann. Personal Concept Ehrenbrecht, Götze & Gellermann GmbH, Die Mannschaft, Gerd Schöneberg sowie A+ O Kommunikation, gestiftet.

 


 

 

Kontakt


Stand: 11.11.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel